+++ Aufgrund der aktuellen Umstände zu COVID-19 finden derzeit an der HMKW keine Präsenzveranstaltungen statt. Am 6. April beginnt der Lehrbetrieb in allen Studiengängen. Alle Präsenzveranstaltungen werden bis auf weiteres durch Online-Seminare ersetzt, Neueinschreibungen sind zu diesem Termin auch jetzt noch möglich. +++

Projektwoche: Finale im Roten Rathaus

Am 13. Januar wurden die Gewinner/innen der HMKW-Projektwoche, in diesem Semester in Kooperation mit der Berliner Senatsverwaltung, im Roten Rathaus feierlich gekürt. 

Die Teilnehmer/innen der Projektwoche im Berliner Roten Rathaus

Die Berliner Senatsverwaltung für Inneres erhoffte sich als Auftraggeber des Projekts von den HMKW-Studierenden v. a. kreative Ideen, wie ihrem aktuellen Nachwuchsmangel begegnet werden kann. Aufgrund der Expansion Berlins und zahlreicher Pensionsabgänge bietet die Behörde gerade jetzt beste Chancen auf sichere und gut bezahlte Jobs, auch bereits mit mittlerem Schulabschluss. Jobs zudem, die entgegen gängigen Klischees interessant und vielseitig sind. Daher behandelten fünf von sechs der vom Berliner Senat an die Studierenden vergebenen Aufgaben genau das Thema „Recruiting“.

Am Vormittag präsentierten alle Gruppen ihre Ergebnisse zu den sechs Fragestellungen an der HMKW Berlin. Die jeweils besten Teams pro Aufgabe präsentierten ihre Ergebnisse nachmittags noch einmal im Roten Rathaus vor großem Publikum. Claudia Sünder, neue Sprecherin des Berliner Senats und Chefin des Presse- und Informationsamtes, begrüßte die Studierenden und das Publikum persönlich am Sitz der Landesregierung.

Zwei Gruppen konnten die Jury, bestehend aus Jochen Eckert und Kirsten Dreher von der Berliner Senatsverwaltung und HMKW-Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Schulz, besonders beeindrucken. So gewann das Team von Liesa Alker, Tessa Beets, Sara Bianco und Naot Solomon unter Betreuung von Prof. Dr. Jasper Friedrich, Professor der Unternehmenskommunikation, für ihr Kommunikationskonzept der App „Karrierecaching“. Diese soll, im Zusammenspiel mit Beacons, Schülern und Schülerinnen der Berliner Realschulen den Beruf des Verwaltungsfachangestellten nah bringen.

Prof. Friedrich lobte sein Team, das „strukturiert und fokussiert auf die Lösung einer zunächst trocken erscheinenden Problemstellung zuarbeitete. Die Studierenden wandten erfolgreich technische Lösungen an, verknüpften diese mit Social-Media-Anwendungen und anderen Ansätzen des aktuellen Marketing und haben es geschafft, Schülerinnen und Schüler dort abzuholen, wo sie sich medial bewegen.“

Das zweite Gewinner-Team wurde von Prof. Dr. Markus Ziener, Leiter des Fachbereichs Journalismus und Kommunikation, und Daniel Lehmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HMKW, betreut. Die Studierenden Teresa Bergt, Orkan Kücükyavuz, Adelinde Stropahl, Lena Tananow und Katharina Veit entwarfen eine Broschüre, in der Ausbildungsberufe wie die/den Verwaltungsfachangestellte/n  einer jungen Zielgruppe attraktiv gemacht werden. 

Prof. Ziener war von der Arbeit der Studierenden beeindruckt: „Das Produkt war klar definiert und gut umsetzbar. Auch die Kosten orientierten sich am realen Leben. Dass die Ausbildungsberufe so klar erklärt und gut präsentiert wurden, überzeugte die Senatsverwaltung. Die Broschüre soll jetzt umgesetzt werden und schon im Februar auf Messen ausliegen!“

Auch HMKW-Kanzler Prof. Dr. Ronald Freytag freut sich über die Zusammenarbeit mit der Berliner Senatsverwaltung. „Wir arbeiten ja als Hochschule eng mit dem Senat zusammen, es ist schön, durch die Projektwoche auch auf praktischer Ebene zu zeigen, was die Studierenden machen.“ Leonie Hühnlein, Studierende der HMKW, sagte: „Es war spannend, mit dem Senat zu arbeiten, und die Arbeit an unserem Projekt hat uns wirklich Spaß gemacht.“

Weitere Fotos gibt es auf Facebook.