Vernissageabend an der HMKW Frankfurt

Anfang Februar lud der Fachbereich Design der HMKW Frankfurt zur Vernissage der Semesterausstellung Wintersemester 2018/19 ein. Neben den Arbeiten aus bekannten Disziplinen waren auch die zweier neuer Grafikdesign-Fächer zu sehen.

Die Bewegtbild-Projekte der Grafikdesign-Drittsemester wurden auf Leinwänden präsentiert.

Seit drei Semestern gibt es den Studiengang B.A. Grafikdesign und Visuelle Kommunikation an der HMKW Frankfurt. Und dreimal fand bisher auch die Semesterausstellung, eine Werkschau studentischer Arbeiten, zum Ende des laufenden Semesters statt. Am 1. Februar hatte der Fachbereich Design unter Leitung von Prof. Sebastian Kraus zur Vernissage der Semesterausstellung Wintersemester 2018/19 geladen. Erneut kamen zahlreiche Gäste, neben den Studierenden auch deren Angehörige sowie Freundinnen und Freunde, aber auch Vertreter/innen von Agenturen und andere Design-affine Besucher/innen.

Impressionen vom Vernissageabend

Gemeinsam mit ihren Lehrenden hatten die Studierenden das Erdgeschoss des Frankfurter Campus in einen großen Ausstellungsraum umgekrempelt. Fotografien in verschiedenen Formaten, Typographie-Kollagen und Plakate zierten die Wände. Auch 3D-Objekte, selbst modellierte oder gebastelte Figuren und Formen für animierte Kurzfilme, waren zu sehen. Auf Leinwänden wurden die in den neuen Modulen „Motion Design“ sowie „Post- und Filmproduktion“ bei Prof. Etienne Heinrich entstandenen Animationen und aufwändig bearbeiteten Videomaterialien gezeigt.

Rückblick Vorbereitung und Aufbau

Die Ausstellungsbesucher/innen zeigten sich begeistert von den gezeigten Projekten und Arbeitsergebnissen. Für die Grafikdesign-Studierenden war die Ausstellung nicht nur feierlicher Semesterabschluss, sondern auch eine gute Möglichkeit, die eigenen Arbeiten einem interessierten Publikum zu präsentieren.