Trendmanagement im digitalen Zeitalter

In einem Gastvortrag referierte die Trendforscherin Andrea Grudda vor Studierenden der HMKW Köln im Modul „Strategisches Marketing und Management“ über die Entwicklung von Gesellschaft, Trends und Bedürfnissen im digitalen Zeitalter.

Trendforscherin Andrea Grudda tritt als Speakerin über Digitalisierung und Trendmanagement auf. Quelle: Andrea Grudda

Die Digitalisierung ist aktuell der wichtigste Trend auf der gesamten Welt. Nahezu alle Bereiche unseres Lebens werden sich in den kommenden Jahren verändern, sei es Tourismus, Gastronomie, Industrie, Banken, Handel, Immobilien oder das gesamte persönliche Umfeld. Eines aber haben alle Veränderungsprozesse gemein: „Es geht immer um Menschen“, so Andrea Grudda. Am Freitag war die renommierte Rednerin für Zukunftsthemen und Lifestyle-Trends auf Einladung von Dozent Carsten Drochner Gast bei den Studierenden des B.A. Medien- und Wirtschaftspsychologie an der HMKW. In ihrem Vortrag veranschaulichte die Expertin an praktischen Beispielen, was es bedeutet, in einer Gesellschaft zu leben, in der „die Jungen die Alten führen“ und gleichzeitig „die Alten immer jünger werden“.

Nicht das Leben leichter machen, sondern reicher, Quantensprünge statt linearer Optimierung, Günstig-Märkte vs. Attraktivitäts-Märkte, Identitätsmanagement und symbolische Selbstergänzung mit Fashion und Lifestyle sind nur einige Punkte, deren Relevanz Unternehmen verstehen müssen, um zukünftige Herausforderungen zu meistern.

Die Beraterin und Trainerin Andrea Grudda hat sich auf Sales-Training im Bereich Fashion & Lifestyle sowie in der Gastronomie und Hotellerie spezialisiert und coacht seit vielen Jahren Unternehmen im In- und Ausland. Wir danken der Speakerin herzlich für ihren Besuch an der HMKW Köln!