Success Story im Eventmanagement

Innerhalb des Pflichtpraktikums sammeln die HMKW-Studierenden wertvolle Berufserfahrung, die ihnen den –einstieg erleichtert. Doch auch als Werkstudierende, Jobber/innen und Freiberufler/innen sind die HMKW-Studierenden bereits professionell unterwegs.

Die HMKW-Studentin Anne-Laura Sanchez organisiert für basta!media den Brand Day Cologne 2015.

So auch Anne-Laura Sanchez aus dem Studiengang B.A. Medien- und Eventmanagement. Die 25-jährige Studentin hat bereits mehrere Auslandsaufenthalte und eine abgeschlossene Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau vorzuweisen. Neben ihrem Studium arbeitet sie für die Kölner Multimedia- und Internetagentur basta!media, für die sie momentan den „Brand Day Cologne“ organisiert. Was genau das ist und wie sie ihre Karriere mit Ausbildung, Studium und Job vorantreibt, erfahren Sie in diesem Interview.

Frau Sanchez, bitte stellen Sie sich kurz vor.

Ich heiße Anne-Laura Sanchez, bin 25 Jahre alt und komme aus Köln. Meine Vorfahren kommen aus Spanien, Frankreich und Polen, ich würde mich also als Europäerin bezeichnen. Außer in Deutschland habe ich auch Zeit in Frankreich, England und Portugal verbracht. Ich habe mein Medien- und Eventmanagement-Studium in Berlin angefangen und komme jetzt an der HMKW Köln in das dritte Semester.

Welche Ausbildung haben Sie vor Ihrem Studium absolviert und was hat Sie bewogen, nun noch ein Bachelorstudium anzugehen?

Vor dem Studium habe ich eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau absolviert. Ich hatte das Glück, in einer Agentur aufgenommen zu werden, die mir von Anfang alle Facetten der Eventbranche näher gebracht hat. So konnte ich auch meine Leidenschaft für das Organisieren von Veranstaltungen entdecken und erkannte, dass ich dies zu meinem Beruf machen wollte. Nach viel praktischen Erfahrungen im Eventbereich verspürte ich den Drang, mir noch mehr fundiertes Wissen anzueignen und zudem meine Chancen für ein besseres Einstiegsgehalt zu erhöhen. So kam es zu der Entscheidung, noch ein Studium anzuhängen. Die HMKW war die einzige Hochschule, bei der von Anfang an auch der Veranstaltungsbereich im Vordergrund steht und zudem ein Doppelstudiengang angeboten wird, der hilfreich für meine spätere Karriere erschien.

Sie arbeiten neben dem Studium bei basta!media in Köln. Wie haben Sie die Stelle bekommen und wie ist die Arbeit zeitlich mit Ihrem Studium vereinbar?

Der Bürohund bei basta!media hat eine eigene Emailadresse, das hatte mich neugierig gemacht und ich habe mich initiativ bei basta!media beworben. Es stellte sich heraus, dass ich genau zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort auftauchte, es wurde gerade ein/e Eventmanager/in gesucht. Ein totaler Glückstreffer! Auch hinsichtlich der Arbeitszeiten haben wir die perfekte Lösung gefunden. Wenn möglich, arbeite ich eine feste Stundenzahl pro Woche, ist dies nicht möglich, kann ich diese mit in die nächste Woche nehmen. In den Semesterferien hole ich beispielweise alle Stunden auf, die noch fehlen oder einfach für mein Projekt notwendig sind. Ein riesen Vorteil, der meine Arbeit sehr erleichtert, ist es, bei einer professionellen Internetagentur sein zu können, die mir von überall Zugang auf Dateien, Websites und Server ermöglicht. So steht es mir frei, ins Büro zu gehen oder auch mal am Abend von Zuhause aus zu arbeiten. Ohne die flexiblen Arbeitszeiten wäre es mir nicht möglich, meinen Job neben dem Studium auszuüben. 

Was sind Ihre Kernaufgaben?

Bei basta!media kümmere ich mich ausschließlich um die Organisation von Events. Das ist im Moment der Brand Day Cologne, der am 1. Oktober im Mediapark in Köln stattfindet. Die Betreuung des Events umfasst alle Arbeitsschritte, von der Planung über die Organisation und Durchführung der Veranstaltung bis hin zur Budgeteinteilung.

Der Brand Day Cologne richtet sich vor allem an Entscheider/innen aus Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Worum genau geht es bei der Veranstaltung?

Der Brand Day Cologne ist eine eintägige Konferenz, die aber nichts mit langweiligen Businessveranstaltungen gemein hat. Es war uns wichtig, ein Event zu kreieren, das neue Impulse auf neuen Wegen vermittelt und Schluss mit öden Businesskonzepten macht. Der Brand Day Cologne ist vielmehr ein Labor für Markenkommunikation, bei der die Teilnehmer/innen aktiv in den Tag eingebunden werden, sich mit Expertinnen und Experten auf Augenhöhe austauschen und gemeinsam ein Thema erforschen. Interaktion, Inspiration und langfristiges Networking stehen auf dem Programm. Der Brand Day Cologne soll die Teilnehmer/innen voranbringen und ihnen einen klaren Mehrwert bieten. In diesem Jahr geht es darum, wie Unternehmen den steigenden Einfluss von Kundinnen und Kunden für den Unternehmenserfolg für sich nutzen können: Aus Marketingopfern werden Markenbotschafter/innen.

Welche Qualifikationen aus dem Studium des B.A. Medien- und Eventmanagement helfen Ihnen bei der Eventorganisation?

Bis jetzt war zum einen das Grundlagenwissen, welches uns im Studium vermittelt wird, hilfreich, um Veranstaltungen in ihren Grundzügen zu verstehen, aber auch persönliche Erfahrung der Dozentinnen und Dozenten haben mir als Inspirationsquelle sehr geholfen. Außerdem habe ich bereits einige relevante Kontakte über die Lehrkräfte knüpfen können.

 

Vielen Dank für das Interview!