Studierende erstellen Konzepte für die Nachhaltigkeitskommunikation

In einer Kooperation mit dem Forschungszentrum Jülich erarbeitete eine Gruppe von Studierenden unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Beckenkamp Konzepte für die Nachhaltigkeitskommunikation.

Im Rahmen eines Praxis-Seminars des Studiengangs Medien- und Wirtschaftspsychologie beschäftigte sich eine Gruppe von 16 Studierenden der HMKW unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Beckenkamp mit der Kommunikation der Nachhaltigkeitsinitiative des Zukunftscampus des Forschungszentrums Jülich. Im Rahmen einer Kooperation der HMKW mit diesem Forschungszentrum und der Intention-Agentur Bonn, die sich unter anderem auf Nachhaltigkeitskommunikation spezialisiert hat, sollte die Unterstützung der Kommunikation des Nachhaltigkeitsberichtes mit Hilfe von digitalen Medien untersucht werden. In 4 Kleingruppen untersuchten die Studierenden in jeweils eigenen Studien dabei Orientierungs-, Gedächtnis- und Text-Bild-Kohärenz- und Text-Kohärenz-Effekte, aus denen konkrete Verbesserungsvorschläge für das digitale Nachhaltigkeitsmagazin entwickelt wurden. In einer Abschlusspräsentation wurden dem Director Strategy and Business Development der Intention-Agentur Martin Dunker, dem Leiter der Stabsstelle ZukunftsCampus des Forschungszentrums Jülich, Priv.-Doz. Dr. Peter Burauel, und der wissenschaftlichen Referentin dieser Stabsstelle, Dr. Ellen Kammula, die Früchte der Arbeit dieses Semesters präsentiert. Die methodisch fundierte Vorgehensweise, die damit erarbeiteten Ergebnisse und die Verbesserungsanregungen auf dieser Datengrundlage fanden große Beachtung. Mit Spannung werden daher nun auch die ausführlichen Abschlussberichte erwartet, deren Ergebnisse in die weitere Gestaltung des digitalen Nachhaltigkeitsmagazins einfließen sollen.