Kölner Semesterausstellung mit umfangreichem Programm

Am 27. und 28. Juli feierte die HMKW Köln die Semesterausstellung des Sommersemesters 2018. Zum Programm gehörten unter anderem der geführte Rundgang mit den Design-Professoren, die Film- und Making-of-Präsentation zu einem Stop-Motion-Projekt und die „furchtbar-fruchtbar“-Vernissage.

Die aktuelle Semesterausstellung an der HMKW Köln ist noch bis zum 15.09.2018 zu sehen.

Halbjährlich lädt die HMKW Köln zur Semesterausstellung ein, bei der Studierende der Fachbereiche Design sowie Journalismus und Kommunikation ihre aktuellen Arbeiten und Projekte präsentieren. Nicht zuletzt durch die zusätzliche Beteiligung des Fachbereichs Wirtschaft sowie außercurricularer Projekte wie der Indien-Fotoausstellung wurde die 14. Ausstellung in diesem Semester wieder auf drei Etagen gezeigt.

Eröffnet wurde die Ausstellung am Freitagnachmittag mit einer Begrüßung durch Design-Fachbereichsleiter Prof. Markus Strick und seiner Kollegin und Kollegen. Studierende und ihre Angehörigen, aber auch HMKW-externe Design- und Medien-Interessierte besuchten den Campus. Grafikdesign-Studentin Lynn Huberty lud zur Premiere ihres Stop-Motion-Films „Venari“ und der Präsentation des Making-Ofs ein. Um 18 Uhr schloss sich die Vernissage zur Ausstellung „furchtbar fruchtbar“ von M.A.-Kommunikationsdesign-Studentin Dilara Yilmaz an, die sich über zahlreiche Besucher/innen und die sehr positive Resonanz freute.

Am zweiten Ausstellungstag bot die HMKW außerdem ein Programm für Studieninteressierte im Rahmen des Tags der offenen Tür an. Grafikdesign-Interessierte bekamen bei dem geführten Rundgang mit den Professoren des Design-Fachbereichs einen Eindruck davon, wie vielseitig und anspruchsvoll das Studium des B.A. Grafikdesign und Visuelle Kommunikation ist. Alle möglichen Disziplinen, von Illustration über Grafik im öffentlichen Raum, App- und Interaktionsdesign, Corporate Design, Editorial Design, Typographie, Rotationssiebdruck bis hin zu 3D-Animation und Postproduktion waren in den unzähligen Exponaten sowie in den separat ausgestellten Bachelor-Abschlussarbeiten vertreten. Journalismus-Begeisterte hatten die Möglichkeit, in die TV- und Radiostudios hineinzuschnuppern und selbst einmal vor die Kamera und das Mikrofon zu treten. Im Studio und angrenzenden Seminarraum liefen die Radio- und Filmprojekte der Studierenden des B.A. Journalismus und Unternehmenskommunikation in Dauerschleife.

Wir bedanken uns herzlich für das Interesse und den Besuch trotz der hohen sommerlichen Temperaturen! Ein großes Dankeschön außerdem an das Organisations- und Aufbauteam, das den Aufbau der umfangreichen Ausstellung, die „Besichtigungsmaterial“ für gleich mehrere Tage bot, gestemmt hat.

Übrigens: Große Teile der Ausstellung können noch bis einschließlich 14. September montags bis freitags von 9 von 17 Uhr besichtigt werden. Am 15. September ist die Semesterausstellung im Rahmen des Tags der offenen Tür ein letztes Mal zu sehen, dann wieder mit einem geführten Rundgang durch den Fachbereich Design.