HMKW-Professoren auf bedeutendem Branchen-Event vertreten

Auf der diesjährigen Emma-Jahrestagung, einem bedeutenden Event der Medienmanagement-Branche, haben unsere Lehrkräfte Prof. Dr. Thomas Petzold und Prof. Dr. Ingo Knuth aus dem Fachbereich Wirtschaft ihre neuen Studien vorgestellt. 

Prof. Dr. Thomas Petzold stellt auf der EMMA-Jahrestagung die neue Studie vor.

Die European Media Management Association (emma) ist eine akademische, internationale Non-Profit-Organisation, die mit ihren Veranstaltungen die Entwicklung in der Medienmanagement-Forschung unterstützt und fördert.

 

Hochrangige Vertreter dieser Spezialdisziplin haben sich vom 5. bis zum 7. Juni auf Zypern getroffen, sich ausgetauscht und ihre Forschungsergebnisse mit der Community geteilt. So auch die Dozenten von der HMKW Berlin. Sie sprachen u.a. über den Einfluss von Second Screens auf den TV-Konsum von Infotainment-Shows. Dabei wurde untersucht, welchen Einfluss die parallele Verwendung von Smartphones während des Fernsehens auf die Wahrnehmung und den Nutzen des TV-Programms haben. Antwort: Wenn die Parallelnutzung einen Bezug zum TV-Programm hat, ist der wahrgenommene Nutzen höher.

 

Zudem stellten die HMKW-Professoren ihre Studie „Solution-Oriented Media Management Research: A Meta Study to Nurture the Future Paradigm of the Field“ vor. Medienmanagement-Forschung muss in einer starken Verbindung mit der Praxis stehen, so die Herangehensweise der Forscher. Um herauszufinden, ob diese auch der Fall ist, wurde in der Untersuchung die Verbindung zwischen der Medienmanagement-Forschung und Unternehmen aus den Bereichen Medien, Marketing und Marktforschung analysiert. Es zeigt sich, dass lediglich 3 Prozent aller akademischen Publikationen zusammen mit Praxispartnern und nur 19 Prozent aller Praxispublikationen zusammen mit akademischen Partnern durchgefügt wurden („Solution-Oriented-Research“). Aus der Grundlage dieser Ergebnisse plädierten die Professoren für eine stärkere Verzahnung der akademischen Welt und der Praxis.

 

Ein sehr aktuelles und relevantes Thema, welches auf dem Event viel Anklang gefunden hat und den branchenspezifischen Diskurs voran gebracht hat.