Gaststudierende besuchen Berlin und Frankfurt

Nach zwei arbeitsintensiven Wochen an der HMKW Köln erwartete die Gaststudierenden der JAIN University an den HMKW-Standorten in Berlin und Frankfurt eine lockere, nicht minder eindrucksvolle Fortsetzung ihres Summer-School-Programms in Deutschland.

Die Gaststudierenden vor der Kuppel des Reichtagsgebäudes in Berlin.

Ergänzend zur Exkursion zur Deutschen Welle in Bonn besuchten die Gaststudierenden auch in Berlin den staatlichen Auslandsrundfunk, dessen Standort direkt um die Ecke des Berliner HMKW-Campusses liegt. Am selben Tag lernten die Studierenden außerdem das Berliner HMKW-TV-Studio kennen, wo sie im Workshop vor und hinter der Kamera, am Tricaster, in der Live-Regie und im Schnitt eingewiesen wurden. Am Freitag stand neben den Eye-Tracking-Experimenten bei Hochschulkanzler Prof. Dr. Ronald Freytag eine Führung durch das Regierungsviertel und die Reichtagskuppel mit Journalismus-Dozent Jost Listemann an. Auch ein Abstecher zum Brandenburger Tor durfte nicht fehlen. Der letzte von drei Abenden in der Hauptstadt klang sommerlich-sportlich bei einer spontanen Runde Beach Volleyball mit den betreuenden Vertreter/innen aus Lehre, Studierendenschaft und Studienberatung aus.

Letzte Station der Gäste aus Indien war Frankfurt am Main, wo sie von einem weiteren Team HMKW-Angehöriger herzlich empfangen wurden: HMKW-Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Schulz, Prof. Dr. Sabine Schiffer, der HMKW-Student Lukas Kolig sowie die wissenschaftliche Mitarbeiterin Tanja Bozovic und Verwaltungsmitarbeiter Yared Abdeta Debelo bereiteten den Studierenden einen entspannten Ausklang ihres Aufenthalts:

Nach Check-In, Shopping-Ausflug und erstem Kennenlernen am Samstag gab es am Sonntag auf der Main-Schiffstour Erläuterungen zu Architektur und Geschichte Frankfurts auf Deutsch und Englisch. Studierende und Begleiter/innen kamen miteinander ins Gespräch und ließen die vergangenen drei Wochen Revue passieren. Danach stand der Besuch des großen Osthafen-Festivals, das alle zwei Jahre im Ostend stattfindet, auf dem Programm. Bei launiger Live-Musik und buntem Rahmenprogramm fand der letzte ganze Tag in Deutschland einen gelungenen, fröhlichen Abschluss.

Herzlichen Dank an die Gäste aus Bengaluru, Indien, für Ihren Besuch an der HMKW, sowie dem Organisationsteam und allen beteiligten Studierenden, AStA-Mitgliedern, Lehrenden und Mitarbeitenden für die aktive Gestaltung eines inspirierenden interkulturellen Austauschs!