Berlin: Startschuss für Kooperationsprojekte

Im Rahmen des interdisziplinären Moduls „Praxis der Unternehmenskommunikation“ bei Prof. Dr. Jasper A. Friedrich fiel nun der Startschuss für zwei umfangreiche Kooperationsprojekte.

Vertreter/innen der HMKW und der Kooperationspartner DGVN und "70/70"

Der Kanzler Prof. Dr. Ronald Freytag begrüßte die Generalsekretärin der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN), Frau Dr. Beate Wagner, und die Chefredakteurin der Zeitschrift „Vereinte Nationen“, Frau Anja Papenfuß, sowie als Vertreter des Medienprojekts „70/70“ den Historiker Dr. Pavel Franzusov und den Filmregisseur Peter Jeschke. Die Studierenden des HMKW-Studiengangs B.A. Journalismus und Unternehmenskommunikation werden im Sommersemester 2015 unter fachlicher Begleitung von Prof. Andine Müller und Prof. Dr. Jan-Henning Raff diverse Aufgaben bearbeiten: Für die DGVN sind drei Imagefilme, ein Kommunikationskonzept und Analysen für die Zeitschrift „Vereinte Nationen“ sowie die Gestaltung von Flyern vorgesehen. Das Projekt „70/70“, welches der aktuellen Relevanz des Holocausts nach 70 Jahren in Form von 70 Interviews filmisch nachspürt, erhält Unterstützung durch die HMKW in der Erarbeitung einer Fundraising- und Marketingstrategie. Als HMKW-eigenes Projekt wird gemeinsam mit dem Studiengang B.A. Grafikdesign und Visuelle Kommunikation ein Konzept für ein online-gestütztes E-Learning erarbeitet.

Die Imagefilme haben Aussicht, im Rahmen einer offiziellen Veranstaltung der UN im Auswärtigen Amt der internationalen Politik und Presse vorgestellt zu werden.

 

Die Umsetzung akademischen Wissens in praxisnahen Kooperationsprojekten ist eine der Grundsäulen der HMKW. Die Studierenden erhalten so die Möglichkeit, ihre praktischen Kompetenzen zu schulen und zugleich Kontakte zu namhaften Institutionen und Unternehmen zu knüpfen. Vielen Dank daher an dieser Stelle für das Engagement der DGVN und des Projekts 70/70!