Berlin: Der Filter launcht auf den Lead Awards

Am 29. Oktober wurden im Haus der Fotografie der Hamburger Deichtorhallen die Lead Awards 2015 verliehen. Die Jury der Lead Academy prämiert jährlich die wichtigsten Arbeiten der deutschen Medien- und Werbebranche. In diesem Rahmen wurde Der Filter, das neue Magazinprojekt der HMKW Berlin, gelauncht.

Friedrich Liechtenstein (von "Supergeil"), der Moderator der Leadawards mit unserem Filter.

Der Filter ist ein außercurriculares und interdisziplinäres Projekt, das zum zweiten Mal an der HMKW Berlin entstanden ist. Prof. Andine Müller aus dem Fachbereich Design und Prof. Dr. Lorenz Pöllmann aus dem Fachbereich Wirtschaft arbeiteten neun Monate zusammen mit den Studierenden Till Theißen, Timo Wolters (B.A. Grafikdesign und Visuelle Kommunikation) und Charlotte Marxen (B.A. Journalismus und Unternehmenskommunikation) um das Magazin fertigzustellen. Weitere Studierende, insbesondere die der GDVK 07 k, sowie externe Partner und Dozenten der HMKW trugen ihre Expertise in Form von Artikeln bei - darunter die Ergebnisse einer empirischen Studie über das Mediennutzungsverhalten Jugendlicher des Kanzler und Psychologie-Prof. Dr. Ronald Freytag

 

"MEHR. EINFACH. WIR." bildet den Claim des Magazins, denn die drei Wörter waren die im Frühjahr 2015 meistgenutzten Begriffe der Werbung. Die Herangehensweise an die Erstellung des Claims beschreibt auch das Konzept der Publikation: Die 18 umsatzstärksten Magazine Deutschlands wurden für den Filter unter die Lupe genommen und mit dem Ziel analysiert, ein Meta-Medium zu entwickeln, das die Eigenschaften der erfolgreichsten deutschen Magazine vereint.

 

Mit einer Auflage von 2,3 Millionen Exemplaren (IVW 4/2014) und einer 14-tägigen Publikationsfrequenz produziert TV 14 die meisten Cover am deutschen Kiosk. Bei den Analysen wurde festgestellt, dass im Jahr 2014 auf der TV 14 nur Frauen abgebildet waren. 91,4% von ihnen waren blond und trugen ein weißes Oberteil. Der Filter hat das mit einem Augenzwinkern übernommen: das Cover Girl schwitzt nämlich, denn Klimawandel ist das Hauptthema der Publikation. 

 

Die meisten Bilder und Grafiken im Magazin wurden von Mitarbeitern des Projektes selbst fotografiert und gestaltet. Das Magazin wurde in einer Auflage von 3000 Stück gedruckt und am Abend der Preisverleihung der Lead Awards 2015 in den Deichtorhallen in Hamburg an Deutschlands wichtigste Medienmacher verteilt. 

 

In Berlin stellte Prof. Dr. Pöllmann die Publikation heute beim Kulturinvest-Kongress im Tagesspiegel Verlagshaus vor Journalisten, Kultur- und Medienmachern vor. Er freut sich sehr über die positive Resonanz: 

 

"Es war eine große Anstrengung und wir sind sehr beeindruckt vom Engagement der Studierenden, die öfter bis tief in die Nacht am Projekt gearbeitet haben. Wir sind stolz auf das Ergebnis und die Resonanz." Der Filter, so Lorenz Pöllmann und Andine Müller, "ist das Ergebnis eines großen Forschungsprojektes an der HMKW Berlin und ein schönes Beispiel dafür, wie anwendungsorientierte Forschung direkt in die Praxis umgesetzt werden kann. Die Ergebnisse wurden nicht in Form einer klassischen Studie mit Diagrammen und Schaubildern gestaltet, sondern als zweite inhaltliche Ebene ins Heft getragen."

 

Der Filter zum Herunterladen online hier.