Abschlusspräsentation zu Digitaler Kommunikation vor der Deutschen Telekom

Im Wintersemester 2018/19 arbeiteten Kölner PR-Studierende an Aufgabenstellungen, die sie von der Kommunikationsabteilung der Deutschen Telekom gestellt bekommen hatten. Nun präsentierten sie ihre Ergebnisse vor dem Kooperationspartner.

HMKW-Studierende präsentierten ihre Ergebnisse vor Björn Muscheid von der Deutschen Telekom.

Im Dezember hatten die Studierenden des neuen Master-Studiengangs M.A. Public Relations und Digitales Marketing im Rahmen des Moduls „PR-Communication Fields“ bei Prof. Dr. Katja Niemeyer von der Deutschen Telekom konkrete Aufträge erhalten. So sollten sie Analyse- und Konzeptionsaufgaben rund um Digitale Kommunikation bearbeiten. Bereits einen Monat später, in der ersten Vorlesungswoche im Neuen Jahr, präsentierten sie die Ergebnisse nun vor Björn Muscheid, Corporate Communications-Experte und Mitbegründer der Content Facory der Deutschen Telekom.

Gefragt war zunächst eine kritische Analyse der Online-Kommunikation des Telekommunikationskonzerns: Von den Unternehmenswebseiten bis zu den Social-Media-Auftritten auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube nahmen die Master-Studierenden die verschiedenen Online-Kanäle unter die Lupe. Darauf aufbauend präsentierten die HMKW-Teams unterschiedliche Optimierungsansätze - speziell mit Blick auf die Zielgruppe der Teens und Twens. An die jeweiligen Präsentationen schlossen sich sehr angeregte Diskussionen auf Augenhöhe an. Dabei gab Björn Muscheid den Studierenden auch Einblick in praktische Konsequenzen und Herausforderungen, die sich bei der Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen ergeben können.

Durch die Bearbeitung der konkreten Arbeitsaufträge und die Diskussion mit einem realen „Kunden“ wurde einmal mehr deutlich, wie komplex, herausfordernd und gleichzeitig spannend das Aufgabenfeld Digitale Kommunikation ist.