Hochschulinformationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

 

Liebe Studierende,

wir hoffen, dass Sie alle gesund sind. Wir versichern Ihnen, dass wir alles tun werden, um die außergewöhnlichen Herausforderungen, vor denen wir alle angesichts der Corona-Pandemie stehen, zu bewältigen. Bitte zögern Sie nicht, uns bei Fragen oder jeglichen Anliegen persönlich per Telefon, E-Mail oder Skype zu kontaktieren.

Wir wünschen Ihnen viel Gesundheit und Zuversicht. Wir werden Sie auf dieser Seite regelmäßig über Neuigkeiten informieren.

Aktuelles (letzte Änderung: 25.11.2021 10:00 Uhr)

  • Die HMKW-Standorte sind weiterhin für den Publikumsverkehr geöffnet. Bitte beachten Sie die zuletzt kommunizierten Regeln bezüglich des Mindestabstands beziehungsweise des Tragens einer medizinischen/FFP2-Maske. Es gilt die 3G-Regel, d. h. Zugang erhält nur, wer geimpft, genesen oder negativ getestet ist.
  • Allen Studierenden ist es ab sofort frei gestellt, ob Sie an einer Lehrveranstaltung, die nicht ohnehin komplett online angesetzt ist, vor Ort in Präsenz oder via Zoom teilnehmen. Ausnahme: Praxis-Veranstaltungen, die online nicht adäquat übertragen werden können (z. B. TV-Studio- oder Coaching-Sessions)
  • Präsenzveranstaltungen sind weiterhin möglich, aber jede Lehrkraft kann für ihren Unterricht frei entscheiden, ob der weitere Unterricht (zunächst bis Weihnachten) vor Ort in Präsenz oder komplett online erfolgen soll.
  • Das aktuelle Hygienekonzept (Stand: 15.11.2021) finden Sie hier.
  • Hier finden Sie die aktuell in Berlin geltenden Maßnahmen gegen das Coronavirus. Auf dieser Seite finden Sie alle Angebote für die Durchführung eines (ggf. kostenpflichtigen) Schnelltests mit einem entsprechenden offiziellen Ausweis über das Testergebnis. Bitte beachten Sie unbedingt je Standort, ob eine Terminbuchung vorab notwendig ist. Hier finden Sie Teststellen in Köln und in Hessen/Frankfurt.
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2-Maske oder medizinische Maske) ist nicht nur im Gebäude/auf den Fluren, sondern auch auch in den Lehrveranstaltungen und Prüfungen verpflichtend.
  • Die Bibliothek sowie PC-Pools und Arbeitsräume sind geöffnet. Außerdem stehen Ihnen selbstverständlich unsere Online-Ressourcen (EBSCO und statista) mit Ausnahme der Wiley Online Library auch weiterhin von zu Hause aus zur Verfügung. Sie können die Bibliothek besuchen ohne vorab einen Termin zu vereinbaren. Sie finden die Öffnungszeiten der Bibliothek auf Ihrer Trainex-Startseite.
  • Das Robert-Koch-Institut weist Risikogebiete aus, darunter auch einige EU-Mitgliedsstaaten/Regionen in der EU. Für viele Länder gelten derzeit Einreisebeschränkungen. Mehr Informationen zu den aktuellen Einreisebestimmungen finden Sie hier.
  • Für Einreisende, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor ihrer Einreise in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten haben, gelten Quarantäne-, Test- und Meldepflichten. Mehr Informationen des Bundesgesundheitsministeriums finden Sie hier.
  • Selbstverständlich steht die Hochschulleitung in engem Kontakt mit der Berliner Senatsverwaltung und den Gesundheitsbehörden in Berlin, NRW und Hessen.

Direkt zur FAQ ↓

 

Allgemeine Informationen

Corona-Verhaltensregeln

  • Die Hände regelmäßig und gründlich min. 20 Sekunden mit Wasser und Seife waschen
  • Händeschütteln vermeiden
  • Husten und Niesen in die Armbeuge

Was ist ein Risikogebiet?

FAQ

Ist die HMKW geöffnet?

Die HMKW-Standorte sind weiterhin für den Publikumsverkehr geöffnet. Bitte beachten Sie die zuletzt kommunizierten Regeln bezüglich des Mindestabstands beziehungsweise des Tragens einer medizinischen/FFP2-Maske. Es gilt die 3G-Regel, d. h. Zugang erhält nur, wer geimpft, genesen oder negativ getestet ist.

Wann startet das Semester an der HMKW?

Informationen zur Lehre an der HMKW (Stand: 23.11.2021)

Allen Studierenden ist es ab sofort frei gestellt, ob Sie an einer Lehrveranstaltung, die nicht ohnehin komplett online angesetzt ist, vor Ort in Präsenz oder via Zoom teilnehmen. Ausnahme: Praxis-Veranstaltungen, die online nicht adäquat übertragen werden können (z. B. TV-Studio- oder Coaching-Sessions)

Präsenzveranstaltungen sind weiterhin möglich, aber jede Lehrkraft kann für ihren Unterricht frei entscheiden, ob der weitere Unterricht (zunächst bis Weihnachten) vor Ort in Präsenz oder komplett online erfolgen soll.

Finden die (Nach)Prüfungen weiterhin statt?

Die (Nach)Prüfungen finden statt, entweder vor Ort, als Take-Home-Exams oder als mündliche Online-Prüfungen.

Ich absolviere gerade ein Praktikum / ich hatte für dieses Semester ein Praktikum geplant. Was muss ich beachten?

Die Corona-Krise führt leider bei vielen laufenden oder bevorstehenden Praktika zu Problemen. In diesem PDF erhalten Sie Informationen zur Durchführung von Praktika.

Ich möchte meine Bachelor-/Master-/Hausarbeit einreichen. Was muss ich beachten?

Der Akademische Senat hatte beschlossen, dass während des Lockdowns alle Abschlussarbeiten (d.h. Bachelor- oder Masterarbeiten) nur elektronisch abgegeben werden mussten. Diese Regelung war auf die Zeit des Lockdowns begrenzt, d.h. ist nicht mehr gültig. Bitte geben Sie ab sofort auch wieder 3 gebundene Exemplare Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit ab.

Kann ich weiterhin die Bibliothek nutzen?

Die Bibliothek sowie PC-Pools und Arbeitsräume sind geöffnet. Außerdem stehen Ihnen selbstverständlich unsere Online-Ressourcen (EBSCO und statista) mit Ausnahme der Wiley Online Library auch weiterhin von zu Hause aus zur Verfügung. Sie können die Bibliothek besuchen - ohne vorab einen Termin zu vereinbaren. Sie finden die Öffnungszeiten der Bibliothek auf Ihrer Trainex-Startseite.

Ab wann ist die Einreise nach Deutschland wieder möglich? Aus welchen Ländern?

Aufgrund der COVID-19-Pandemie gelten für die Einreise nach Deutschland aus vielen Ländern Beschränkungen. Personen, die aus Risikogebieten oder auf dem Luftweg nach Deutschland einreisen, müssen eine digitale Einreiseregistrierung ausfüllen, sich verpflichtend testen lassen oder einen Immunitätsnachweis erbringen und die Quarantänebestimmungen einhalten.

Grundsätzlich ist die Einreise möglich aus:

  •     EU-Mitgliedsstaaten
  •     den mit Schengen assoziierten Staaten: Island, Norwegen, Schweiz und Liechtenstein
  •     anderen Ländern, aus denen die Einreise aufgrund der epidemiologischen Lagebeurteilung durch die EU möglich ist.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Was ist ein Risikogebiet?

Das Robert Koch-Institut weist internationale Risikogebiete aus, in denen ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit SARS-CoV-2 besteht. Für Einreisende, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor ihrer Einreise in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten haben, gelten Quarantäne-, Test- und Meldepflichten. Mehr Informationen des Bundesgesundheitsministeriums finden Sie hier. Mehr Informationen zu Risikogebieten erhalten Sie über das Robert-Koch-Institut.

Die bestehenden Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes sowie die Informationen der Bundesregierung für Reisende haben unverändert Gültigkeit.

Wie schütze ich mich vor Ort am besten vor Ansteckung?

Wie bei Influenza und anderen Atemwegserkrankungen schützen das Einhalten der Husten- und Niesregeln, eine gute Händehygiene sowie Abstandhalten zu Erkrankten (etwa 1 bis 2 Meter) sowie das Tragen einer FFP2-Maske vor einer Übertragung des neuartigen Coronavirus. Auch auf das Händeschütteln sollte verzichtet werden. Generell sollten Menschen, die Atemwegssymptome, d. h. Krankheitszeichen im Bereich der Atemwege haben, nach Möglichkeit zu Hause bleiben.

Stehen Mittel zur Desinfektion bereit?

In den Waschräumen der HMKW sowie auf den Gängen stehen Spender mit Desinfektionsmitteln zur Verfügung. Desweiteren wurde unser Reinigungspersonal damit beauftragt, an allen 3 Standorten auch tagsüber mehrfach Klinken, Türgriffe, Toiletten etc. zu desinfizieren.

Wie erkenne ich, ob ich mich angesteckt habe?

Eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus kann zu Krankheitszeichen wie Fieber und Husten führen. Auch über Schnupfen, Kurzatmigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Halsschmerzen und Kopfschmerzen wurde berichtet. Einige Betroffene leiden an Übelkeit/Erbrechen und Durchfall.

Die Krankheitsverläufe variieren stark, von symptomlosen bis hin zu schweren Verläufen. Vor allem ältere Personen (ab 50 bis 60 Jahren) sowie Personen mit Vorerkrankungen tragen ein erhöhtes Risiko.

Sollten Sie Symptome einer erkältungsartigen Erkrankung bei sich bemerken, raten wir Ihnen dringend zu Hause bleiben und einen Arzt zu kontaktieren. Bitte informieren Sie uns zeitnah über Ihre Erkrankung, kommen Sie jedoch nicht in die Hochschule.

Wie kann ich/ wie können Menschen in meinem Umfeld bei der Eindämmung des Coronavirus helfen?

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin hat im Hinblick auf die konkreten personellen Herausforderungen zentrale E-Mail-Adressen eingerichtet, an welche sich Personen melden können, die die Charité bei den laufenden medizinischen Aufgaben unterstützen können. Gesucht werden approbierte ÄrztInnen und examinierte PflegerInnen. Diese zentralen E-Mail-Adressen der Charité hierfür lauten wie folgt:

  • E-Mailadresse für PflegerInnen: bewerbung-pflege (at) charite.de
  • E-Mailadresse für ÄrztInnen: pandemiestab (at) charite.de  

Die Charité bittet in diesem Zusammenhang auch darum, ggf. geeignete Person in Ihrem privaten Umfeld auf die Unterstützungsmöglichkeiten aufmerksam zu machen.

Auch die Uniklinik Köln ist auf der Suche nach freiwilligen Helferinnen und Helfern. Hier können Sie sich über ein Kontaktformular anmelden. Die Unikliniken in Köln sammeln derzeit zunächst alle eingehenden Hilfsangebote und melden sich, sobald Hilfe benötigt wird.