Studierende B.A. Medien- und Eventmanagement organisieren Weihnachtsfeier am Campus Berlin

Am Montag, den 11.12., fand am Campus Berlin die HMKW-Weihnachtsfeier unter dem Motto „Christmas Crime“ statt. Den Gästen wurde ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm mit Spielen und Live-Musik geboten, das für große Begeisterung sorgte.

Bild: Tobias Huber

Plakatmotiv "Christmas Crime", Bild: Tobias Huber

Eventmanagement ganz konkret in der Praxis lernen und dazu noch mit einer tollen Party belohnt werden – so macht das Studieren Spaß. Das dachte sich auch die Gruppe aus 13 Studierenden des Moduls „Praxis der Veranstaltungswirtschaft“ bei Prof. Dr. Lorenz Pöllmann, die dieses Jahr die HMKW-Weihnachtsfeier am Campus Berlin organisierte und durch das Programm führte.

Zur Einstimmung des Abends gab es gleich zwei musikalische Highlights in Form von Live-Auftritten. Die Band D.Lama spielte einige selbstgeschriebene Songs. Für Stimmung sorgte anschließend der Soloauftritt der Studentin Lisa Izmaylova, die amerikanische Weihnachtsklassiker zum Besten gab.

Übergeordnetes Thema war das als Detektivaufgabe konzipierte Spiel „Christmas Crime“, welches zuvor bereits mit Postern und kleinen Hinweisen auf dem Campus und online angekündigt worden war. „Wo ist Rudolph?“ lautete also die Frage des Abends, deren Antwort durch das Lösen verschiedener Rätselaufgaben schließlich geklärt werden konnte. Die Medienlounge verwandelte sich kurz vor der Preisverleihung in einen „Situation Room“ und die Gäste konnten per Video-Livestream die Befreiung des entführten Rentiers im Keller mitverfolgen. Moderiert wurde der Abend von der Studentin Stephanie Karl. Im Anschluss folgte dann die Party in der Medienlounge, die bis spät in die Nacht gut besucht war.

Für die Ankündigung des Events kooperierte das Organisationsteam, dessen Mitglieder/innen alle im 2. Semester B.A. Medien- und Eventmanagement studieren, mit einem Profi im Bereich Grafikdesign: Tobias Huber, der aktuell M.A. Communication Design studiert und zuvor bereits den Bachelor an der HMKW absolvierte, gestaltete das Rudolph-Poster.

Insgesamt war der Abend ein voller Erfolg und sorgte für große Begeisterung bei den Studierenden, deren Freund/innen und Bekannten, den Lehrtätigen sowie den Mitarbeiter/innen der Hochschule.