Interdisziplinäre Design-Projektarbeit zu Urban Gardening

Grafikdesign-Studierende der HMKW Frankfurt haben sich direkt im ersten Semester mit einem Projekt mit realem Praxisbezug auseinandergesetzt.

Slinkachu goes Urban Gardening: Grafikdesign-Studentin Sarah Krems ließ sich bei ihrer Kampagne von einem bekannten Kunstprojekt inspirieren.

Slinkachu goes Urban Gardening: Grafikdesign-Studentin Sarah Krems ließ sich bei ihrer Kampagne von einem bekannten Kunstprojekt inspirieren.

Zum Abschluss ihres ersten Semesters präsentierten die Frankfurter HMKW-Studierenden des B.A. Grafikdesign und Visuelle Kommunikation ihre in den Modulen „Gestaltungsprozess und Kreativität“ sowie „Fotografie“ interdisziplinär entwickelten Projekte vor Dr. Katrin Jurisch. Die zweite Vorsitzende des Landesverbands Hessen des BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. ist unter anderem Ansprechpartnerin für den Bereich Stadtbiodiversität. Und genau darum drehte sich das Projekt der Studierenden: In den vergangenen Wochen gestalteten sie ein Corporate Design sowie weitere Kommunikationsmaßnahmen für das Urban-Gardening-Projekt „Bahnhofsgrün. Artenvielfalt am Rödelheimer Bahnhof“ mit dem Ziel, Interaktion aufzubauen und neue Interessierte zu gewinnen. Bereits bestehende Formate sollten in einer Kampagne integriert und gegebenenfalls um neue Elemente ergänzt werden. Dabei wurden sie von ihren Dozenten Prof. Sebastian Kraus und Stephan Nau in den jeweiligen Modulen unterstützt und angeleitet.

Die sehenswerten Ergebnisse können auf der Semesterausstellung, die am 16. Februar an der HMKW Frankfurt eröffnet wird, begutachtet werden.