Markenpositionierung mithilfe von Storytelling

Auf Grundlage theoretischer Überlegungen zu Markenkern und emotionaler Bindung hat die Kölner Grafikdesign-Studentin Charlotte Braam in ihrer Bachelorarbeit eine Storytelling-Kommunikationsstrategie für eine reale Marke entwickelt.

Student/in:Charlotte Braam
Fachbereich:Design, Campus Köln
Betreuer/in:Prof. Markus Strick, Prof. Felix Thomas
Abschluss:Bachelor of Arts
Jahr:

Wintersemester 2017/18


Trotz eines hohen lokalen Stellenwerts kämpfen viele kleine und traditionsreiche Hersteller mit sinkenden Absatzzahlen. Für den nordrheinwestfälischen Brombeerweinproduzenten „Rebellenblut“ hat die Kölner Grafikdesign-Studentin Charlotte Braam in ihrer Bachelor-Arbeit eine Kommunikationsstrategie entwickelt, die für das Problem fehlender emotionaler Bindung zu potenziellen Zielgruppen eine Storytelling-Lösung bietet.

Für die Entwicklung des grundlegend neuen Ansatzes der Rebellenblut-Markenkommunikation hat sich Charlotte Braam mit der einzigartigen Geschichte des Unternehmens auseinandergesetzt, die Markenidentität herausgearbeitet und diese in ein umfassendes Corporate Design sowie konkrete Kommunikationsmittel und Kampagneninstrumente wie beispielsweise Plakate und Flaschenetiketten „übersetzt“.