HMKW in den Medien

Hier finden Sie eine Auswahl von Medienberichten rund um die HMKW, ihre Lehrenden und Studierenden.

Dienstleistungscheck: Drogeriemärkte?“ -Stevens und Scheibel

06.11.2019, WDR Servicezeit

Die Kölner Standortleiterin und Fachbereichsleiterin Prof. Dr. Skottke wurde in der WDR Servicezeit als Expertin interviewt. Konkreter beschäftigt sich die Sendung mit der Frage: Bei welchem Drogeriemarkt bekomme ich mehr für mein Geld? Dabei wurden für das Format das Sortiment, der Service und der Preis der Drogeriemärkte Rossmann und dm näher betrachtet. In der Sendung spricht Konsumpsychologin Prof. Dr. Skottke über die Ergebnisse und Erkenntnisse der Untersuchungen und gibt tiefere Einblicke.

In der WDR Mediathek ist der Beitrag bereits verfügbar.

„Wer liest heute eigentlich noch Tageszeitungen?“ - Marie-Catherine Fromm

31.10.2019, hr-info Radio

Studierende der HMKW Frankfurt beschäftigten sich im Rahmen einer Lehrveranstaltung von Prof. Dr. Sabine Schiffer mit der Frage, ob Printjournalismus ausstirbt. Dabei fanden sie bei einer Umfrage heraus, dass die meisten Menschen Nachrichten aus dem Netz nicht als seriöse Quelle einstufen, Nachrichten aus der Tagszeitung dahingehend schon. Trotzdem rufen die meisten Menschen ihre Nachrichten lieber auf dem Handy auf. HMKW Journalismus Studentin Saskia Damaschke betont, dass die handelsübliche Tageszeitung nicht mehr alltagstauglich ist und die meisten Menschen nicht bis morgen auf die tagesaktuellen Nachrichten warten möchten. Prof. Dr. Sabine Schiffer betont, dass die veränderten Lebensumstände das Abrufen auf dem Handy attraktiver machen. Sie sieht die Zukunft der Printmedien im Bereich der Wochenzeitungen oder Magazine. Hier geht's zum ganzen Radio-Beitrag.

„Kein Geld, kein Bock“ - Larissa Holzki

09.10.2019, Süddeutsche Zeitung

Welche Rolle spielt das Gehalt in Bezug auf die Jobzufriedenheit? Die Süddeutsche Zeitung hat diese Frage genauer untersucht und u.a. HMWK-Psychologieprofessorin Maika Rawolle zum Thema Motivation im Job befragt. „Geld erzeugt nicht notwendigerweise Motivation, aber wenn die Bezahlung nicht stimmt, kann Demotivation entstehen“, so Rawolle. Hier gibt es den kompletten Artikel zum Nachlesen.

„Der schönste Tag der DDR“ - Patrick Bauer

03.10.2019, Süddeutsche Zeitung Magazin

Der 4. November 1989 – dieses bedeutende Datum gerät trotz seiner Relevanz oft in Vergessenheit. Denn an diesem Tag fand auf dem Berliner Alexanderplatz eine der größten Demonstrationen der deutsch-deutschen Geschichte statt. Im Magazin der Süddeutschen Zeitung berichten Zeitzeugen wie beispielsweise auch HMKW-Kanzler Prof. Dr. Ronald Freytag nun 30 Jahre nach der Wende von ihren persönlichen Erinnerungen an diese denkwürdige Protestkundgebung. Hier geht's zum Artikel (Zugang nur mit SZ Plus).

„Verkauf der Berliner Zeitung: Kurs Richtung Zukunft“ - Dietmar Ringel

17.09.2019, rbb Inforadio

Journalismus Professor Sebastian Köhler spricht in einem Interview mit dem RBB-Inforadio über den Verkauf der Berliner Zeitung. Der Kommunikationsexperte meint, dass Mitarbeiter/innen und Leser/innen zuversichtlich in die Zukunft blicken können. Das komplette Interview kann man 7 Tage nach Veröffentlichung nachhören.

https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/int/201909/17/372670.html

„Partizipation, Publikum und Pluralismus“ - Prof. Dr. Katja Artsiomenka

12.09.2019, Medienkorrespondenz

Der Bewerbungsvortrag von Prof. Dr. Katja Artsiomenka für eine Professur-Stelle im Fachbereich Journalismus bildet die Grundlage für den veröffentlichten Essay mit dem Titel: „Partizipation, Publikum und Pluralismus. Zum Verhältnis zwischen Journalismus und sozialen Online‑Netzwerken“. Darin geht sie der Frage nach, was es für den Journalismus bedeutet, wenn das Publikum einerseits in "fragmentierte Teilpublika zerfällt, andererseits aber passive Rezipienten zu aktiven Konsumenten werden können.“ Seit dem Wintersemester 2019/2020 ist sie Professorin am Campus Köln.

https://www.medienkorrespondenz.de/leitartikel/artikel/partizipation-publikum-undnbsppluralismus.html

„Was kann Künstliche Intelligenz (KI)? - Studierende fragen nach“

08/2019, Frankfurter Rundschau

Frankfurter HMKW Journalismus-Studierende fragten bei Expertinnen und Experten aus Unternehmen und Forschung nach: Wo und wie kommt KI zum Einsatz? Worin liegen Chancen und Risiken von KI? Die Antworten finden sich in einer zwölfteiligen Serie in der Frankfurter Rundschau, sowie in einer groß angelegten Multimediareportage. Das Praxisprojekt leitete Frau Prof. Dr. Katja Gußmann in Kooperation mit den Journalismusstudiengängen der Uni Würzburg und der FH Würzburg. Finanziell gefördert wurde es vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2019.

Zwölf Artikel der Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten sind in der Printausgabe der Frankfurter Rundschau erschienen, wovon sechs online verfügbar sind:

Hanin Al-Humeidi - Sollte ich meinen Hamster toasten? [↗]
Anna Stückel - Die App liest mit [↗]
Maximilian Joachims - Eine Fahrschule für Roboter [↗]

Dennis Jung - Vom Roboter gerettet [↗]

Michelle Kaspar - Zug um Zug zur künstlichen Intelligenz [↗]
Antonia Dressler - Zielgenaue Werbung [↗]
Christopher Nagorr - In Wirklichkeit sind es dumme Blechbüchsen
Samantha Steinhauer – Diagnose aus der Maschine
Osaf Ahmad – Identifikation in zwei Minuten bestätigt
Fynn Rohweder - Mensch und Maschine lernen gemeinsam
Anna Stückel – Tech Quartier
Simona Riege – Lebensretter und Entertainer

„Schluss mit dem täglichen Weltuntergang“ - Dr. Maren Urner

08/2019, Spiegel Bestsellerliste

Das von HMKW Dozentin Dr. Maren Urner veröffentlichte Buch "Schluss mit dem täglichen Weltuntergang", in dem sie erklärt wie man mit medialer Dauerbeschallung souverän umgeht, ist mittlerweile auf Platz 2 der Spiegel Bestsellerliste (Stand August 2019: Paperpack Sachbuch).

https://www.spiegel.de/kultur/bestseller-buecher-belletristik-sachbuch-auf-spiegel-liste-a-458623.html

„Wir sollten uns gegen die Vermüllung unserer Gehirne wehren“ - Felix Hooß

25.06.2019, Frankfurter Allgemeine Zeitung

In einem kürzlich erschienenen Artikel der F.A.Z. sprach HMKW Dozentin Dr. Maren Urner mit Felix Hooß über ihr kürzlich erschienenes Buch „Schluss mit dem täglichen Weltuntergang", schlechte Nachrichten und ihre Auswirkung auf die Gesundheit. Während Menschen Körper- und Gesundheitshygiene bewusst und überlegt betreiben, wie zum Beispiel das Zähneputzen, stehen sie dem Medienkonsum sehr unkritisch gegenüber. Dabei fordert die Autorin einen bewussteren Umgang – und erklärt auch ausführlich wieso.

„Lasst weniger Müll in euren Kopf!" - Jörg Schieb

18.06.2019, WDR

Im WDR ist ein Interview mit HMKW-Dozentin Maren Urner erschienen. Jörg Schieb befragte sie zur Smartphone-Abhängigkeit. Die Grundlage des Interviews liefert das von ihr geschriebene Buch „Schluss mit dem täglichen Weltuntergang", welches mittlerweile auf der Spiegel Bestsellerliste auf Platz 2 ist (Sachbuch Paperpack / Stand August 2019). Darin behandelt sie, wie man mit medialer Dauerbeschallung souverän umgeht.

„Touristen stören immer“ - Frank Heinrich

06/2019, EL AVISO

EL AVISO führte mit Prof. Dr. Sven Dierks, der im Fachbereich Medienpsychologie lehrt, ein Interview zur Tourismusentwicklung auf Mallorca.

„Da herrscht eine große Hilflosigkeit“ - Andreas Herholz

29.05.2019, NWZ Online

Prof. Dr. Frank Überall, der u. a. im Fachbereich Journalismus und Kommunikation der HMKW Köln lehrt und Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV) ist, äußert sich im Interview mit der Nordwest-Zeitung zu dem YouTube-Statement von Annegret Kramp-Karrenbauer.

Konstruktiver Journalismus. Wie Nachrichten sich auf unser Gehirn auswirken - Anna Kohn

25.05.2019, Deutschlandfunk Nova, Grünstreifen

In dem rund 12-minütigen Radiobeitrag in der Sendung Grünstreifen auf Deutschlandfunk Nova interviewt Anna Kohn Dr. Maren Urner, Lecturer im Fachbereich Psychologie der HMKW Köln. Im Mittelpunkt des Gesprächs mit der Medienpsychologin steht das Konzept des Konstruktiven Journalismus und das von Urner gegründete Online-Magazin perspective-daily.de.

Nutzen und benutzt werden - Annalena Barnickel

06.04.2019, Frankfurter Neue Presse, S. 14

Zum Thema Influencer und soziale Medien wurde die HMKW-Professorin für den Studiengang B.A. Journalismus und Unternehmenskommunikation Dr. Sabine Schiffer interviewt und beantwortet die Frage, was Medien mit uns und unserer Vorstellung von einem guten Leben machen. Im Rahmen des Projekts der "Jungen Zeitung" übernahmen für einen Tag Schüler das Kommando bei der Frankfurter Neuen Presse und schrieben alle Artikel zum Leitthema "Gutes Leben" selbst.

Blond und witzig

04.04.2019, HORIZONT 14/2019, S. 30

HMKW Professor für Medienpsychologie Prof. Dr. Sven Dierks hat in der Fachzeitschrift HORIZONT innerhalb des "media-checks" mit anderen Juroren verschiedene Personality-Magazine unter die Lupe genommen.

PR auch eine Art von Journalismus

03.04.2019, Norddeutscher Rundfunk

In der medienkritischen Sendung ZAPP (NDR) wurde in der Ausgabe vom 3. April 2019 das Verhältnis von Journalismus und PR thematisiert. HMKW-Professor Dr. Frank Überall, der an der HMKW unter anderem im Studiengang B.A. Journalismus und Unternehmenskommunikation lehrt, gab in seiner Rolle als Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV) ein Interview zum Thema.

Das komplette Interview:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/PR-auch-eine-Art-von-Journalismus,interview3326.html

Der Sendungsbeitrag:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Eine-Gratwanderung-PR-oder-Journalismus,zapp11778.html

Nachwuchsjournalisten gehen auf Tuchfühlung mit Künstlicher Intelligenz

18.03.2019

Wissenschaftsjahr 2019: Prof. Dr. Katja Gußmann aus dem Fachbereich Journalismus und Kommunikation freut sich über den Startschuss zum Multimediaprojekt zur Künstlichen Intelligenz. Gefördert wird das Projekt im Verbund mit JMU und FHWS durch das Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft.

https://www.hmkw.de/news/artikel/nachwuchsjournalisten-gehen-auf-tuchfuehlung-mit-kuenstlicher-intelligenz/ 

Streit um Uploadfilter. Hass und Lügen im Netz

25.02.2019, Deutschlandfunk

Prof. Dr. Frank Überall, Professor im Fachbereich Journalismus und Kommunikation an der HMKW Köln, ist in seiner Rolle als Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV) Gast in einer vierköpfigen Gesprächsrunde zum Thema Uploadfilter.

https://www.deutschlandfunk.de/streit-um-uploadfilter-hass-und-luegen-im-netz.1784.de.html?dram:article_id=441800

Lorakel: Prof. Matthias Kurp über Lokaljournalismus in NRW

12.02.2019, NRWision (Ausstrahlung im Fernsehen am 19.02.2019 um 21 Uhr

Prof. Dr. Matthias Kurp, Leiter des Fachbereichs Journalismus und Kommunikation an der HMKW Köln, äußert sich im Interview von Julia Krischok im Rahmen des TV-Talkformats „Lorakel“ zur Zukunft des Lokaljournalismus - produziert von der TU Dortmund und Vor Ort NRW.

https://www.hmkw.de/news/artikel/tv-interview-ueber-lokaljournalismus/

„Die Glaubwürdigkeit leidet“

22.12.2018, Frankfurter Neue Presse, S. 2 (Rubrik Meinung & Debatte)

Prof. Dr. Katja Gußmann, Professorin im Studiengang B.A. Journalismus und Unternehmenskommunikation, äußert sich in einem Zeitungsinterview mit Thomas Baumgartner zum Fall Claas Relotius (ehemals „Der Spiegel“).

Mit freundlicher Genehmigung hier der Auszug aus der FNP-Ausgabe vom 22.12.2018.

Diese Experten bringen Ton, Optik und Text in einen Guss - Christine Persitzky

27.10.2018, Berliner Morgenpost

Zum Thema Mediengestaltung als Berufs- und Ausbildungsfeld werden hier u. a. Studentin Martha Harms und IHK-Koordinator Bahman Avaedi vom HMKW-Campus Berlin interviewt. Sie berichten über den dualen Studiengang Grafikdesign und Visuelle Kommunikation.

https://www.morgenpost.de/wirtschaft/karriere/article215659373/Diese-Experten-bringen-Ton-Optik-und-Text-in-einen-Guss.html

Eventmanagement: Das Wichtigste über Studium und Ausbildung - Sylvia Lundschien

04.10.2018, Spiegel Online

Der Überblick über die Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten erwähnt auch den Studiengang B.A. Medien- und Eventmanagement an der HMKW.

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/eventmanagement-studium-voraussetzungen-aufgaben-gehalt-a-1215455.html

Das lange Ringen um Anerkennung - Markus Ziener

02.10.2018, Deutschlandfunk Kultur

Prof. Dr. Markus Ziener spricht in der Rubrik "Politisches Feuilleton" anlässlich des Tags der Deutschen Einheit.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/ostdeutschland-das-lange-ringen-um-anerkennung.1005.de.html?dram:article_id=429485

Chemnitz: Streit um Bilder und Worte

07.09.2018, RBB Inforadio

Dietmar Ringel hat Prof. Dr. Sebastian Köhler (Fachbereich Journalismus und Kommunikation am Campus Berlin) zum Umgang vieler Medien mit den rechtsextremistischen Ausschreitungen in Chemnitz interviewt.

https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/int/201809/07/269106.html

Interviewreihe: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk

04.09.2018, journalist

Studierende des B.A. Journalismus und Unternehmenskommunikation am Campus Köln haben unter Anleitung von journalist-Chefredakteur Matthias Daniel eine Interviewreihe initiiert.

http://www.journalist-magazin.de/hintergrund/interviewreihe-der-oeffentlich-rechtliche-rundfunk

Zeigt her Eure Arbeiten – Spannender Rundgang durch die HMKW - Susanne Wächter

22.08.2018, Meine Südstadt

Meine Südstadt berichtet über die Semesterausstellung am Campus Köln.

https://www.meinesuedstadt.de/zeigt-her-eure-arbeiten-spannender-rundgang-durch-die-hmkw/

Sie arbeiten Tag und Nacht, damit andere feiern können - Anna Klar

31.07.2018, Berliner Morgenpost

Der Artikel befasst sich mit dem Berufs- und Studienfeld Eventmanagement und beinhaltet ein Interview mit Prof. Dr. Lorenz Pöllmann.

https://www.morgenpost.de/wirtschaft/karriere/article214970205/Sie-arbeiten-Tag-und-Nacht-damit-andere-feiern-koennen.html

Pressefreiheit am Bosporus Kölner Journalist in der Türkei angeklagt - Frank Überall

17.07.2018, Kölner Stadt-Anzeiger

Journalismus-Studierende der HMKW Köln haben im Rahmen eines Video-Projekts Celal Baslangic, Chefredakteur des Fernsehsenders „Arti TV“, porträtiert und die Lage von Journalist/innen in der Türkei beleuchtet.

https://www.ksta.de/koeln/pressefreiheit-am-bosporus-koelner-journalist-in-der-tuerkei-angeklagt-30971958

Auf und davon! - Nina Kirst

06.07.2018, PAGE Online

PAGE berichtet über die Bachelor-Arbeit der Kölner HMKW-Absolventin Michelle Hausen, im Rahmen derer sie die Reise-App "Troad" entwickelte.

https://page-online.de/branche-karriere/auf-und-davon/

Frank Überall: "Druck auf unabhängigen Journalismus wird größer" - Andi Goral

03.05.2018, report-K

Interview mit Prof. Dr. Frank Überall, Bundesvorsitzender des Deutschen Journalistenverbandes, zum Tag der Pressefreiheit.

https://www.report-k.de/Koeln-Nachrichten/Koeln-Nachrichten/Frank-Ueberall-Druck-auf-unabhaengigen-Journalismus-wird-groesser-97000

«Der Aufstieg des Populismus ist eine Reaktion auf die Verarmung des öffentlichen Diskurses» - Markus Ziener

24.04.2018, Neue Zürcher Zeitung

Prof. Dr. Markus Ziener hat den amerikanischen Philosophen Michael Sandel interviewt.

https://www.nzz.ch/feuilleton/aufstieg-des-populismus-ist-eine-gegenreaktion-auf-die-verarmung-des-oeffentlichen-diskurses-ld.1379811?mktcid=nled&mktcval=107&kid=_2018-4-23

Die "Vergessenen Nachrichten 2018" - Marco Bertolaso

19.02.2018, Deutschlandfunk

Bericht über die Initiative Nachrichtenaufklärung e.V., eine an der HMKW Köln ansässige medienkritische Nicht-Regierungsorganisation, die auf vernachlässigte Themen in den deutschen Medien aufmerksam macht.

https://www.deutschlandfunk.de/wenn-wichtiges-in-den-medien-fehlt-die-vergessenen.2533.de.html?dram:article_id=410986

"Man muss in Agenturen Durchsetzungsvermögen haben" - Laura Reinke

08.12.2017, PAGE Online

PAGE interviewt Berufseinsteiger/innen zu ihren Erfahrungen mit dabei: der Berliner HMKW-Absolvent Bastian Ötken (B.A. Grafikdesign und Visuelle Kommunikation).

https://page-online.de/branche-karriere/man-muss-in-agenturen-durchsetzungsvermoegen-haben/

So einfach könnte Krankenhaus sein - Nina Kirst

10.08.2017, PAGE Online

PAGE berichtet über die Bachelorarbeit der Kölner HMKW-Absolventin Natalie Koendjbiharie. Sie hat die Anwendung "hospirience" zur Datenverwaltung und -darstellung in Krankenhäusern entwickelt.

https://page-online.de/branche-karriere/so-einfach-koennte-krankenhaus-sein/

Werbeforscher: Einführung von Paid Content verlangsamt Auflagenrückgang des Spiegel – oder war es Donald Trump? -  Stefan Winterbauer

04.05.2017, MEEDIA

Prof. Dr. Sven Dierks analysiert die Einführung von Paid Content beim Spiegel.

https://meedia.de/2017/05/04/werbeforscher-einfuehrung-von-paid-content-verlangsamt-auflagenrueckgang-des-spiegel-oder-war-es-donald-trump/