Sozialwissenschaften im Studium: über (Kölner) Politik

In dieser Woche ist im renommierten Fachjournal „Aus Politik und Zeitgeschichte“ der Bundeszentrale für Politische Bildung ein Artikel von Prof. Dr. Frank Überall über Kölner Kommunalpolitik erschienen. Mit HMKW-Studierenden fühlte er zwei Persönlichkeiten aus Kommunal- und Bundespolitik auf den Zahn.

Prof. Dr. Frank Überall mit der Kölner Ratspolitikerin Teresa de Bellis.

Prof. Dr. Frank Überall mit der Kölner Ratspolitikerin Teresa de Bellis.

Der HMKW-Professor Dr. Frank Überall hat einst über den Kölner Klüngel promoviert. Im Fachjournal „Aus Politik und Zeitgeschichte“ der Bonner Bundeszentrale für Politische Bildung (BPB) ist nun Überalls Artikel „Wo der Unernst regiert. Politik im Kölner Rathaus“ erschienen. Der als Journalist und Vorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands vielgefragte Überall lehrt an der HMKW Köln im Fachbereich Journalismus und Kommunikation, aber auch fachbereichsübergreifend das Modul „Sozialwissenschaften“. „Ich erkläre Politik und politisches Verhalten immer auch gerne am Beispiel der Kommunalpolitik im Kölner Rathaus“, erläutert Überall.

Um den HMKW-Studierenden fundierte Einblicke zu ermöglichen, lud Überall in dieser Woche den Kölner Bundestagsabgeordneten Matthias W. Birkwald (Die Linke) und die Kölner Ratspolitikerin Teresa de Bellis (CDU) in den Unterricht ein.

Matthias M. Birkwald ist rentenpolitischer Sprecher seiner Fraktion. Er erläuterte seine Konzepte zur Alterssicherung und gab einen Einblick in die Funktionsweisen von Parlament, Fraktion und Partei. Ausführlich beantwortete er Fragen der neugierigen Studierenden. Unter anderem beschrieb er seinen Weg in die hauptberufliche Politik. Teresa de Bellis berichtete aus einer ganz anderen politischen Position heraus: das Amt der Ratspolitikerin ist in Köln ein Ehrenamt, für das man lediglich Aufwandsentschädigungen und Zuschläge erhält. Um das Amt ausfüllen zu können, brauche man entsprechend Leidenschaft, man könne im Gegenzug aber auch wirklich etwas bewegen.

Das Modul Sozialwissenschaften ist ein Wahlpflichtmodul, das in allen Bachelor-Studiengängen der HMKW angeboten wird. Als Baustein eines Studium Generale ermöglicht es den Studierenden, die sozialwissenschaftlichen Zusammenhänge in unserer Gesellschaft zu verstehen und sich so auch in der Berufswelt besser zu orientieren.

 

Zum Artikel in „Aus Politik und Zeitgeschichte“