HMKW-Studierende kooperieren mit Berliner FinTech-Unternehmen

Studierende des Studiengangs M.A. Public Relations und Digitales Marketing (PRDM) an der HMKW Berlin entwickeln in diesem Semester strategische Kommunikationskonzepte für die Solarisbank, Europas führende Banking-as-a-Service-Plattform. Das 2016 gegründete Berliner Unternehmen mit rund 400 Mitarbeitern und mehr als 160 Millionen Finanzierungskapital bietet den internationalen Master-Studierenden damit Einblicke in die Praxis und ein konkretes Arbeitsfeld.

„Wir freuen uns, dass wir trotz Corona mit der Solarisbank ein wachsendes und innovatives FinTech als Partner für unser Praxismodul gewinnen konnten. Das Engagement und die Bereitschaft der Solarisbank in diesen etwas schwierigen Zeiten bietet den Studierenden eine großartige Möglichkeit, ihre erworbenen Kenntnisse in der Praxis anzuwenden und auszuprobieren“, so Prof. Dr. Christian Möller von der HMKW, der das Projekt seitens der Hochschule leitet.

„Die Zusammenarbeit mit Studierenden ist uns immer eine Freude, die HMKW ist ein hervorragender Projektpartner und wir sind gespannt auf die Analysen und Impulse“, so Baha Jamous, Vice President Marketing & Communication der Solarisbank, der das Projekt auf Seite des Unternehmens betreut.

Im Rahmen des Praxis-Moduls „Advanced Strategic Communication“ folgt die Solarisbank auf Kooperationspartner wie Reporter ohne Grenzen oder das Start-up Kaffee Kooperative. Als „Tech Company mit Banklizenz“ ermöglicht die Solarisbank anderen Unternehmen, Finanzdienstleistungen in ihr eigenes Produktangebot zu integrieren. In Deutschland liefert die Bank beispielsweise die technische und regulatorische Infrastruktur für Samsung Pay, American Express oder Bitwala.

„Bedanken möchte ich mich auch bei der Bildungsbeauftragten des Bundesverbandes der Kommunikatoren (BdKom), Ina Froehner, die den Kontakt zur Solarisbank hergestellt hat“, so Möller weiter.