„Glaubwürdig“? Wie sich Vertrauen in Medien ändert. Und was Journalist:innen besser machen können

Sa, 02.07.2022, 19 - 20 Uhr Aufgang A, 2. OG, Raum 2.10

Vortrag und Diskussion im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften

vor Ort, DE

Welchen Medien vertrauen wir? Warum? Bzw.: Warum nicht? Diese Fragen sind angesichts krisenhafter Entwicklungen wie Erderwärmung, Corona, Krieg und veränderter gesellschaftlicher Kommunikation wichtiger denn je. Vertrauen in etablierte Medien erscheint kaum noch selbstverständlich. Soziale und mediale Spaltungen scheinen sich zu vertiefen. Was haben Journalist:innen damit zu tun? Wo kann/sollte Journalismus besser werden mit Blick auf Objektivierung, Vielfalt, gesellschaftliche Repräsentanz, Konstruktivität und Transparenz? Diesen Fragen und möglichen Antworten wollen wir gemeinsam nachgehen.

Über den Vortragenden:

Prof. Dr. Sebastian Köhler ist seit 2010 Professor für Journalismus im Fachbereich Journalismus und Kommunikation an der HMKW Berlin. Er ist zudem u.a. freiberuflich als TV-Producer und Online-Journalist bei Reuters Berlin tätig. Zu seinen Arbeits- und Forschungsschwerpunkte zählen u.a. Narrativität im Journalismus sowie Medien, Demokratie und Partizipation.