Feiern in Berlin – Aber sicher!

Zur Wahrnehmung der Stadt Berlin als lebendige und weltoffene Metropole gehört die Einsicht, dass vielseitige und weitreichende Angebote und Möglichkeiten auch Probleme und Risiken mit sich bringen. Der Fachbereich Design an der HMKW Berlin hat sich mit Lösungsansätzen beschäftigt.

Foto: Prof. Nora Bibel

Unter dem Arbeitstitel „Feiern in Berlin – Aber sicher!“ geht es in diesem Kollaborationsprojekt darum, einen Blick auf die buchstäbliche Schattenseite einer schillernden Erlebniskultur zu werfen: Kriminalität.

Die beteiligten Projektpartner – Bundespolizei, Landespolizei, BVG, DB AG und S-Bahn – betreiben einigen Aufwand, um Sicherheit einerseits objektiv zu gewährleisten sowie andererseits das Maß an subjektiv empfundener Unsicherheit zu verringern. Dazu gehört auch die Schaffung und Stärkung eines Bewusstseins für individuelle Verhaltensweisen und Vorbeugemöglichkeiten. Information ist das maßgebliche Instrument erfolgreicher präventiver Strategien. Die Herausforderung liegt in der Art und Weise ihrer optimalen Wahrnehmbarkeit.

Innerhalb dieser interessanten Projektgruppe aus verantwortlichen Institutionen der Hauptstadt befassen sich Studierende des Studiengangs B.A. Grafikdesign und Visuelle Kommunikation, betreut von Prof. Nora Bibel, Dipl. Des. Stefan Theiss und Prof. Steffen Leuschner (Leitung), über zwei Semester mit der Frage, welchen Beitrag das Design hierzu liefern kann. Gemeinsames Ziel ist die Entwicklung einer ebenso attraktiv und sympathisch erscheinenden wie nachhaltig wirksamen Kampagne.

Wir sind gespannt auf die Ergebnisse!