Die Druckerei im Zeitalter der Digitalisierung

Auf einer Exkursion zum Medienzentrum Süd konnten sich Kölner HMKW-Studierende davon überzeugen, dass Druckereien mithilfe neuer Strukturen auch in Zeiten der Digitalisierung durchaus erfolgreich wirtschaften können.

Exkursion von Medien- und Eventmanagement-Studierenden in das Kölner Medienzentrum Süd.

Exkursion von Medien- und Eventmanagement-Studierenden in das Kölner Medienzentrum Süd.

Im Rahmen des Moduls „Print-Medienwirtschaft“ gewannen Studierende des Studiengangs B.A. Medien- und Eventmanagement unter Leitung von Prof. Dr. Friederike Bing Anfang Januar spannende Einblicke in die Welt der Druckereien. Druck-Experte Stefan Dinter führte die Studierenden der HMKW durch das Medienzentrum Süd und beantwortete viele Fragen rund um das Thema „Druck“.  

In der Druckerei konnten die Studierenden die laufenden Produktions- und Weiterverarbeitungsprozesse dank der Erläuterungen der Mitarbeiter/innen noch besser nachvollziehen. Nicht nur Broschüren und Flyer, Magazine und Bücher werden hier produziert und verarbeitet, sondern auch Produkte wie der Kölner Adventskalender oder Geschenkpapier, die zudem auch im neu aufgestellten firmeneigenen Shop verkauft werden. Das Unternehmen vereint mehrere Firmen und Leistungsbereiche unter einem Dach. So erhalten die Kunden Beratung und Planung, Konzeption und Gestaltung sowie die Umsetzung aus einer Hand. Mit diesem Full-Service-Modell, das auch Videoproduktion, Web- und 3D-Grafiken, Digitaldruck und Redaktion abdeckt, kann sich das Medienzentrum auch im wachsenden Wettbewerbsumfeld gegenüber Internet-Druckereien behaupten.

Für die Studierenden aus dem Fachbereich Wirtschaft war dies ein aufschlussreicher Ausflug, der Einblick in ein mögliches künftiges Aufgabengebiet gab: die Potenziale alter Medienproduktionsprozesse mit neuen Geschäftsmodellen und Arbeitsprozessen zu verbinden.