Die fünfte obacht-Ausgabe: Zeit für Veränderung

Vor Kurzem ist die neue Ausgabe von obacht, dem Magazin von Studierenden der HMKW Berlin, erschienen. Wieder schaut die Redaktion darin weit über den Tellerand des HMKW-Campuslebens hinaus und bietet einen vergnüglichen Lese-Cocktail rund um den Themenschwerpunkt „Changes“.

Die fünfte obacht-Ausgabe ist seit Juli 2017 verfügbar.

Die fünfte obacht-Ausgabe ist seit Juli 2017 verfügbar.

Veränderung – die fängt bei der obacht #5 schon mit dem neuen, größeren Heftformat an und setzt sich direkt im Vorwort fort: Darin wird ein Besetzungswechsel angekündigt, Chefredakteur Robert Schlösser übergibt das Zepter an die „nächste Generation“.

Doch bleiben wir bei der fast noch druckfrischen fünften obacht-Ausgabe. Denn ja, es ist ein Printprodukt, das Studierende der HMKW Berlin in Eigenregie, also außerhalb des täglichen Studienbetriebs, journalistisch, redaktionell, gestalterisch und kaufmännisch erarbeitet haben.

Neben dem Hauptthema changes geht es in dieser Ausgabe um verschiedenste Themen, die den Rubriken „leben“, „tagebuch“ und „kultur“ zugeordnet sind. Neben witzig und locker geschriebenen Beiträgen wie „Alles nur geklaut“ oder „Ich kenne jemanden, der jemanden kennt“ werden in anderen Beiträgen wie „Hamsterrad der Unzufriedenheit“ oder „Plötzlich ist alles nichts“ frappierend persönliche Einblicke gewährt. Die fünfte obacht-Ausgabe bietet spannende Interviews und Reportagen sowie einen abwechslungsreichen Themenmix – Prädikat „besonders lesenswert“!

 

zur aktuellen Ausgabe auf issuu