B.A.-Arbeit zur Gestaltung von Kunstmagazinen als Beste ausgezeichnet

Bei der Graduierungsfeier am Campus Berlin im Dezember wurde HMKW-Absolvent Till Theißen für die beste Abschlussarbeit im Studiengang B.A. Grafikdesign und Visuelle Kommunikation ausgezeichnet.

Links: Cover Magazin-Dummy, rechts: Cover erste Printausgabe "The Art Gorgeous", Bild: Till Theißen

Links: Cover Magazin-Dummy, rechts: Cover erste Printausgabe "The Art Gorgeous", Bild: Till Theißen

Die Arbeit, die von Prof. Andine Müller und Prof. Dr. Lorenz Pöllmann betreut wurde, befasst sich im Theorieteil mit der Gestaltung von Kunstmagazinen. Dabei wurden der deutsche Zeitschriftenmarkt, Special-Interest-Magazine mit dem Themenschwerpunkt Kunst sowie die einzelnen Elemente des Editorial Designs von Print-Publikationen untersucht. Mithilfe von Mood Boards führte Theißen eine visuelle Analyse von acht Magazinen im Kunstbereich durch und entwickelte geeignete Kriterien für den Vergleich von Zeitschriften der Themenschnittstelle Kunst. So identifizierte er zwei grundlegende Tendenzen: Magazine mit starkem inhaltlichen Fokus auf Kunst mit konservativem Layout gegenüber jenen mit Lifestyle-Bezug und progressiverer Gestaltung.

Darauf aufbauend hat Till Theißen im Praxisteil seiner Bachelorarbeit einen Prototyp für eine Printausgabe des in Hong Kong gegründeten Online-Magazins „The Art Gorgeous“ konzipiert und gestaltet. Dabei war es wichtig, angesichts der steigenden Anzahl von Special-Interest-Magazinen auf dem Markt auch grafisch Alleinstellungsmerkmale zu schaffen.

Thematisch lässt sich die Website eher dem Lifestyle-orientierten Bereich zuordnen. Insbesondere Modetrends innerhalb der Kunstszene werden hier auf unterhaltsame Weise präsentiert. Theißens Magazin-Dummy übersetzt die Bildsprache der Online-Präsenz in eine Printversion. Basierend auf seiner Arbeit sind bisher drei Printausgaben des englischsprachigen Magazins erschienen. Der Release fand im Rahmen der Art Basel Hong Kong statt.