Lehrende Fachbereich Psychologie

Prof. Dr. Martin Elbe

Lehrbeauftragter Campus Berlin

 

B.A. Medien- und Wirtschaftspsychologie

M.A. Wirtschaftspsychologie

m.elbe@hmkw.de


Werdegang

Martin Elbe ist Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Betriebliche Weiterbildungsforschung e.V. und war bis September 2016 Professor für Arbeits- und Organisationspsychologie an der HMKW Berlin. In Forschung und Praxis beschäftigt er sich insbesondere mit den Bereichen Arbeit (insb. Persönlichkeitsentwicklung, Führung und betriebliche Sozialisation), Organisation (insb. Organisationsdiagnose und Organisationsentwicklung), Soziologie und Sozialpsychologie (insb. Identität, Gesundheit, Sport und Militär). Grundlegend ist für ihn hierbei eine Verstehende Perspektive. Er hat deshalb 2014 die Initiative Verstehende Organisations- und Persönlichkeitsentwicklung ins Leben gerufen.

Bis September 2015 war Martin Elbe Professor für an der H:G Hochschule für Gesundheit und Sport in Berlin, bis März 2012 Professor an der Fachhochschule für angewandtes Management in Erding. Vor seiner Promotion in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (an der UniBw München: Dr. rer. pol.) studierte er Soziologie und Psychologie (an der LMU München: Dipl.-Soz.) sowie Wirtschafts- und Organisationswissenschaften (an der UniBw München: Dipl.-Kfm.). Er absolvierte Ausbildungen zum Industriekaufmann und zum Bundeswehroffizier sowie zahlreiche Weiterbildungen (u. a. zum QM-Auditor). 

"Vertrauen ist gut – Verstehen ist besser. Das gilt in besonderem Maß für die Arbeits- und Organisationspsychologie da hier das Erleben und Verhalten von Menschen in formellen Institutionen erklärt und entwickelt werden soll – das setzt Verstehen voraus!"


Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Arbeit (insb. Persönlichkeitsentwicklung, Führung und betriebliche Sozialisation)
  • Organisation (insb. Organisationsdiagnose und Organisationsentwicklung)
  • Soziologie und Sozialpsychologie (insb. Identität, Gesundheit, Sport und Militär)


Curriculum Vitae

Akademische Ausbildung

bis 2001Promotion in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an an der Universität der Bundeswehr München; Abschluss: Dr. rer. pol.
bis 1999Studium der Soziologie und Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München; Abschluss: Diplom-Soziologe Univ.

bis 1994

 

Studium der Wirtschafts- und Organisationswissenschaften an der Universität der Bundeswehr München; Abschluss: Diplom-Kaufmann Univ

Berufliche Stationen

bis 2016

 

Professor an der HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft Berlin

bis 2015

Professor an der H:G Hochschule für Gesundheit und Sport in Berlin

bis 2012 

Professor an der Fachhochschule für angewandtes Management in Erding

bis 2005

Wissenschaftlicher Mitarbeit an der Universität der Bundeswehr München
bis 1997 Ausbildung und Tätigkeit als Offizier der Bundeswehr, verschiedene Standorte
bis 1986

Ausbildung und Tätigkeit als Industriekaufmann bei der Siemens AG, München


Publikationen (Auszug)

Bücher

Elbe, M./Peters, S. (2016): Die temporäre Organisation: Kooperieren · Gestalten · Beraten. Berlin: Springer. [in Vorbereitung] 

Elbe, M. (2015): Organisationsdiagnose: Methoden · Fallstudien · Reflexionen. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren. 

Elbe, M. (2015): Führung unter Ungewissheit. Zehn Thesen zur Zukunft der Führung. Berlin: Springer Essentials.

Zinner, J./Elbe, M./Lange, D. (2014, Hrsg.): Handbuch Gesundheitscoaching. Kompendium für Praxis und Lehre. Berlin: Top Sportmarketing.

Werner, C./Elbe, M. (2013, Hrsg.): Handbuch Organisationsdiagnose. München: Utz-Verlag. 

Elbe, M. (2002): Wissen und Methode: Grundlagen der verstehenden Organisationswissenschaft. Opladen: Springer VS (Leske + Budrich). 

Artikel in Fachzeitschriften

Elbe, M./Butros, G. M./Stenke, M.-I. (2015): „Ich nehme alles!“ Idealtypen der Psychotherapie und das therapeutische Verstehen in der Praxis. In: Zeitschrift für Gesundheit und Sport 1/2015, S. 7 – 23.

Elbe, M. (2014): Das Double Bind-Problem – Kann man zwei Herren dienen? In: Controlling & Management Review. Sonderheft 3/2014, S. 96 – 102.

Elbe, M./Hülsen, A./Borchert, A./Wenzel, G. (2014): Duale Karriere im Spitzensport: Idealtypen und Realtypen am Beispiel des Berliner Modells. In: Leistungssport. 3/2014, S. 4 – 11.

Elbe, M. (2013): Employography: Flüchtige Identitäten in Zeiten der Ungewissheit. In: Journal für Psychologie. Jg. 21/2013, Heft 3, S. 1 – 24.

Rentmeister, S./Elbe, M. (2013): Metaprofessionalisierung – Zur Professionalisierung des Personalmanagement in der  Fußball-Bundesliga. In: Zeitschrift für Gesundheit und Sport 1/2013, S. 6 – 13.

Kunke, T./Elbe, M. (2012): Handlungszuverlässigkeit im fallschirmsportlichen Zielspringen. In: Zeitschrift für Gesundheit und Sport 2/2012, S. 44 – 65.

Elbe, M./Saam, N. (2008): „Mönche aus Wien, bitte lüftets eure Geheimnisse.“ Über die Abweichung der Beratungspraxis von den Idealtypen der Organisationsberatung. In: Gruppendynamik und Organisationsberatung. Zeitschrift für angewandte Sozialpsychologie 3/2008, S. 326 – 350.

Elbe, M. (2007): Offizier und Gesellschaft – Zur Entwicklung des Offizierhabitus aufgrund von Bildungsprozessen. In: if – Zeitschrift für innere Führung 1/2007, S. 17 – 20.

Artikel in Sammelbänden

Elbe, M. (2015): Zyklische Führung – zur Bewältigung von Komplexität und Unsicherheit. In: Au, Corinna von (Hrsg.): Leadership und angewandte Psychologie. Band 4: Führung im Zeitalter von Veränderung und Diversity . Berlin: Springer. [im Erscheinen]

Elbe, M. (2015): Scheitern und Identität: Das ungewisse Ich. In: Kunert, S. (Hrsg.): Failure Management - Ursachen und Folgen des Scheiterns. Berlin: Springer Gabler. [im Erscheinen]

Elbe, M. (2015): Gesundheitscoaching als Strategie Differenzieller Gesundheitsförderung. In: Gesundheit Berlin-Brandenburg (Hrsg.): Gesundheit gemeinsam verantworten. Dokumentation des 20. Kongress Armut und Gesundheit – Der Public Health Kongress in Deutschland 2015. Berlin. 

Elbe, M./Born, S. (2015): Von der Männergesundheit zur Differenziellen Gesundheitsförderung: Innovative Themen auf kommunaler Ebene anschieben. In: Kuhn, J./Heyn, M. (Hrsg.): Gesundheitsförderung durch den öffentlichen Gesundheitsdienst. München: Huber, S. 67 – 74.

Peters, S./Elbe, M./Kunert, S. (2014): Anreizkompetenz als Form der reflexiven Professionsentwicklung in differenziellen Personalstrukturen. In: Schwarz, M./Weber, P./Feistel, K. (Hrsg.): Professionalität: Wissen – Kontext. Sozialwissenschaftliche Analysen und pädagogische Reflexionen zur Struktur bildenden und beratenden Handelns. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 674 – 690. 

Elbe, M. (2014): Demographie und Diversity: Herausforderungen für ein gesundheitsorientiertes Management. In: Zinner, J./Elbe, M./Lange, D. (Hrsg.): Handbuch Gesundheitscoaching. Kompendium für Praxis und Lehre. Berlin: Top Sportmarketing, S. 13 – 26.

Elbe, M. (2014): Salutogenese – Individuum und Organisation aus gesundheitswissenschaftlicher Sicht. In: Zinner, J./Elbe, M./Lange, D. (Hrsg.): Handbuch Gesundheitscoaching. Kompendium für Praxis und Lehre. Berlin: Top Sportmarketing, S. 37 – 47.

Elbe, M./Wein, C. (2014): Systeme und Akteure in der betrieblichen Gesundheitspolitik. In: Zinner, J./Elbe, M./Lange, D. (Hrsg.): Handbuch Gesundheitscoaching. Kompendium für Praxis und Lehre. Berlin: Top Sportmarketing, S. 89 – 100.

Elbe, M./Holfeld, A. (2014): Salutogenes Coaching: Gesundheitsorientierte Beratung von Individuen und Gruppen. In: Zinner, J./Elbe, M./Lange, D. (Hrsg.): Handbuch Gesundheitscoaching. Kompendium für Praxis und Lehre. Berlin: Top Sportmarketing, S. 161 – 181.

Elbe, M. (2014): Führen mit Zielen und Zielvereinbarungen in militärischen Organisationen. In: Kern, E.-V./Richter, G. (Hrsg.): Streitkräftemanagement. Neue Planungs- Und Steuerungsinstrumente der Bundeswehr. Wiesbaden: Springer Gabler, S. 11 – 30.

Elbe, M. (2013): Kognitive Fähigkeiten: Der Link zwischen Individuum und Organisation. In: Landes, M. & Steiner, E. (Hrsg.): Psychologie der Wirtschaft. Wiesbaden: Springer VS, S. 59 – 70.

Elbe, M. (2013): Erkenntnistheoretische Grundlagen der Organisationsdiagnose. In: Werner, C./Elbe, M. (Hrsg.): Handbuch Organisationsdiagnose. München: Utz-Verlag, S. 31 – 41. 

Elbe, M./Gerstmayr, S. (2013): Arbeitssicherheit und Gesundheit. In: Werner, C./Elbe, M. (Hrsg.): Handbuch Organisationsdiagnose. München: Utz-Verlag, S. 191 – 203. 

Elbe, M. (2012): Management der Ungewissheit: Zukünftige Zumutungen der Führung. In: Grote, S. (Hrsg.): Die Zukunft der Führung. Berlin: Springer Gabler, S. 173 – 189. 

Elbe, M. (2012): Employography – Neuer Umgang mit Berufsbiographien. In: Böhle, F./Busch, S. (Hrsg.): Management von Ungewissheit. Neue Ansätze jenseits von Kontrolle und Ohnmacht. Bielefeld: transscript, S. 279 – 296.

Heller, J./Elbe, M./Linsenmann, M. (2012): Unternehmensresilienz – Faktoren betrieblicher Widerstandsfähigkeit. In: Böhle, F./Busch, S. (Hrsg.): Management von Ungewissheit. Neue Ansätze jenseits von Kontrolle und Ohnmacht. Bielefeld: transscript, S. 213 – 232.

Elbe, M./Lange, K. (2012): Ansätze des Change Managements zur Neuausrichtung der Bundeswehr. In: Richter, G. (Hrsg.): Neuausrichtung der Bundeswehr - Auf dem Weg zur professionellen Führung und Steuerung. Wiesbaden: Springer VS, S. 243 – 260.

Elbe, M. (2011): Uncertainty in Institutional Change. Individual Resources as Potential. In: Jeschke, S./Isenhardt, I./Hees, F./Trantow, S. (2011) (Hrsg.): Enabling Innovation. Innovative Capability - German and International Views. Berlin/New York: Springer, S. 85 – 96.

Elbe, M./Richter, G. (2011): Militär: Institution und Organisation. In: Leonhard, N./ Werkner, I.-J. (Hrsg.): Militärsoziologie – Eine Einführung. 2. Auflage (12005). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 244 – 263.

Elbe, M. (2007): Verstehen und Beraten betrieblicher Handlungsproblematik. In: Ludwig, J./Moldaschl, M./Schmauder, M./Schmierl, K. (Hrsg.): Arbeitsforschung und Innovationsfähigkeit in Deutschland. München, Mering: Hampp: S. 275 – 284.

Elbe, M. (2007): Werte verwerten? Zum Spannungsverhältnis zwischen Führung und Ökonomisierung am Beispiel der Balanced Scorecard. In: Richter, G. (Hrsg.): Die  Ökonomische Modernisierung der Bundeswehr. Sachstand, Konzeptionen und Perspektiven. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 33 –  50.

Müller, F./Elbe, M./Sievi, Y. (2006): „Ich habe mir einfach einen kleinen Dienstplan für das Studium gemacht“ – Zur alltäglichen Lebensführung studierender Offiziere. In: Hagen, U. v. (Hrsg.): Armee in der Demokratie. Zum Verhältnis von zivilen und militärischen Prinzipien. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 189 – 217.

Marr, R./Elbe, M./Kaduk, S. (2005): Arbeitszeitflexibilisierung – Grundlegendes Problem oder Erfolgsmodell moderner Arbeitsbeziehungen? In: Kaluza, B./Blecker, Th. (Hrsg.): Erfolgsfaktor Flexibilität. Strategien und Konzepte für wandlungsfähige Unternehmen. Berlin: Erich Schmidt Verlag, S. 409 – 423.

Elbe, M. (2004): Der Offizier – Ethos, Habitus, Berufsverständnis. In: Gareis, S./Klein, P. (Hrsg.): Handbuch Militär und Sozialwissenschaft. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 418 – 431.

Elbe, M./Müller, M. (2002): Der Mythos Karriere: Vom Alltagsbegriff zur Operatio¬nalisie-rung. In: Marr, R. (Hrsg.): Kaderschmiede Bundeswehr? Vom Offizier zum Manager. Karriereperspektiven von Absolventen der Universitäten der Bundeswehr in Wirtschaft und Verwaltung. 2. Auflage (12001). Neubiberg: gfw, S. 43 – 58.

Beiträge in Fachlexika 

Elbe, M. (2015): Katz, Daniel & Kahn, Robert L. (1966): The Social Psychology of Organizations. New York, London, Sydney: John Wiley & Sons. Seiten: IX; 498 In: Kühl, S. (Hrsg.): Schlüsselwerke der Organisationsforschung. Berlin: Springer VS-Verlag, S. 371 – 374.

Elbe, M. (2015): Klein, Franz (1913). Das Organisationswesen der Gegenwart. Ein Grundriß. Berlin: Vahlen. Seiten: VIII; 298 In: Kühl, S. (Hrsg.): Schlüsselwerke der Organisationsforschung. Berlin: Springer VS- Verlag, S. 382 – 384.

Elbe, M. (2004): Arbeitsbeschreibung (S. 37), Arbeitsleistung (S. 38), Arbeitsplatz (S. 39f), Beförderung (S. 62), Kommunikation (S. 376f), Mitbestimmung (S. 468f), Organisationsberatung (S. 495f), strategisches Personalmanagement (S. 517), betriebliche Sozialarbeit (S. 617). In: Lück, W. (Hrsg.): Lexikon der Betriebswirtschaft. 6. Auflage. München: Oldenbourg (Stichwortbeiträge).

Marr, R./Elbe, M. (2002): Organisation. In: Specht, D./Mörle, M. (Hrsg.): Gabler Lexikon Technologiemanagement. Management von Innovationen und neuen Technologien im Unternehmen. Wiesbaden: Gabler, S. 198 – 201 (Schwerpunktbeitrag).

Marr, R./Elbe, M. (2002): Ablauforganisation (S. 1), Arbeitsteilung (S. 6), Aufbauorganisation (S. 7f), Koordination (S. 145), Organisationales Lernen und Wissen, (S. 158f), Organigramm (S. 198), Organisationsanalyse (S. 201f), Organisationsentwicklung (S. 202), Organisationskultur (S. 202f), Projektorganisation (S. 271), Prozessorganisation (S. 277f), Rechtsform (S. 293). In: Specht, D./Mörle, M. (Hrsg.): Gabler Lexikon Technologiemanagement. Management von Innovationen und neuen Technologien im Unternehmen. Wiesbaden: Gabler (Stichwortbeiträge).

Eine vollständige Publikationsliste kann auf www.invop.de eingesehen werden.