Zwölf Konventionen zur Gestaltung von Qualitätsmedien

Die HMKW-Professorin Andine Müller entwickelte im Rahmen eines Promotionsprojekts zwölf Konventionen zur Gestaltung von Qualitätsmedien, die als Kalender veröffentlicht wurden.

Bild: Andine Müller, DER FILTER

Bild: Andine Müller, DER FILTER

Die Spezialausgabe mit dem Titel „Wir sind Journalisten“ der Forschungspublikation DER FILTER benennt zwölf Konventionen, die zeigen, wie Qualität im Journalismus durch ganzheitliches Editorial Design erzeugt werden kann. Die Arbeit wurde von Prof. Andine Müller, die am HMKW-Campus Berlin im Fachbereich Design lehrt, im Rahmen eines Promotionsprojekts an der Bauhaus-Universität Weimar entwickelt.

Die Medienstudie wurde in einer ungewöhnlichen Form publiziert: Sie wurde als Kalender gestaltet und betitelt in 12 Monaten jeweils eine Konvention. Die Konventionen sollen dabei helfen, die Arbeit im Editorial Design präziser zu definieren und die Vielfalt verschiedener Perspektiven in Redaktionen zu fördern und einander näher zu bringen. So kann die Qualität der dargestellten Inhalte bestmöglich gewährleistet werden.

Die Studie wurde als Dialogangebot entwickelt und an Medienschaffende im deutschsprachigen Raum versandt. „Ziel ist es, die verschiedenen Akteure der Medienerstellung aus der Artdirektion, der Bildredaktion bis hin zur Chefredaktion zur Diskussion über grundlegende Charakteristika des praktischen Qualitätsjournalismus anzuregen. Auch Wissenschaftler haben die Studie erhalten, um Praxis und Theorie stärker miteinander zu verzahnen“, erklärt Andine Müller.

Das Projekt fordert, Editorial Designer u. a. auch nach journalistischen Kriterien auszubilden, da sie täglich journalistisch arbeiten müssen. Durch die spezielle Darstellungsform wird dies in einer neuen und außergewöhnlichen Art veranschaulicht.