Vernissage der Ausstellung über Informationsvisualisierung

Vergangenes Wochenende fand die Vernissage zur Datenkunst-Ausstellung in der Hundert Galerie statt. Die Ausstellung zeigt eindrucksvolle Grafiken aus der Bachelorarbeit einer Kölner HMKW-Absolventin.

Die HMKW-Absolventin Lea Krieger auf der Vernissage ihrer Ausstellung.

Die HMKW-Absolventin Lea Krieger auf der Vernissage ihrer Ausstellung.

Zum ersten Mal war die Abschlussarbeit einer Bachelor-Absolventin der HMKW Köln das Thema einer Ausstellung in der Hundert Galerie: Die ehemalige Studentin des B.A. Grafikdesign und Visuelle Kommunikation Lea Krieger hat in ihrer Abschlussarbeit das Thema „Informationsvisualisierung: Verarbeitung und Interpretation von Masseninformation“ behandelt. Als Datengrundlage diente ihr die Harry-Potter-Buchreihe, aus der sie verschiedene Motive und Themen visuell aufarbeitete. Die aufwändig manuell gestalteten Informationsgrafiken ermöglichen es dem Betrachter, mithilfe der Legende Zusammenhänge zu verstehen, die durch den schieren Umfang der Lektüre aller sieben Buchbände möglicherweise nicht präsent sind.

Die von Lea Krieger selbstständig geplante Ausstellung umfasst mehrere gerahmte Drucke, Postkarten der Motive, die Bachelorarbeit zum Durchblättern, die viele Seiten umfassende handschriftliche Analyse sowie Erklärungen zum Lesen der Grafiken.

Die Vernissage lockte viele Gäste an, die sich begeistert und manchmal auch fragenden Blickes – denn die Exponate sind in ihrer Detailliertheit verblüffend – von Grafik zu Grafik vorarbeiteten.

Die Ausstellung ist voraussichtlich noch bis Ende März nach Vereinbarung zu sehen. Bitte kontaktieren Sie die Künstlerin direkt per E-Mail an hallo (at) leakrieger.com